Wunderkur für Werbegeschenke

Eigentlich ist es ja schön, wenn man etwas geschenkt bekommt. Wenn es auch noch nützlich ist – und in Türkis daher kommt. Meistens lehne ich Werbegeschenke ab (außer ich merke, ich kann noch was daraus machen…) Aber ich finde es abgrundtief hässlich, dass ich dann immer auf einen Firmennamen glotzen muss. Deshalb ziehe ich nicht nur von allen Produkten die Etiketten ab, sondern versuche alles, um diese Botschaften und Markennamen loszuwerden. Die Welt da draussen ist so vollgepflastert mit Werbung, da brauch ich das auch nicht auf meinem Schreibtisch oder im Bad. (Wobei sich das ja eh erledigt hat…)

Wie dem auch sei – auch dafür gibt es eine Lösung!

1. Die Stifte sind praktisch und türkis, also will ich sie behalten :D Werbung ist aber doof.
2. Das Wundermittel, das hilft, um Werbeaufdrucke zu entfernen heißt: Nagellackentferner. Und das ist dann auch noch so ein Ding OHNE Aceton. Funktioniert aber trotzdem.
3. Ein Wattebausch mit Nagellackentferner tränken und über die Stelle mit dem Werbeaufdruck rubbeln. Fertig.

Sieht doch besser aus, oder?

Ich habe diese Technik schon bei diversen Sachen angewendet. Es funktioniert gut bei Dingen aus Plastik, wie eben Kugelschreiber, Lippenpflegestiftpackungen usw.
Immerhin kann man so die Sachen noch retten, wenn man sie aufgedrängt bekommt. Danke Herr DingDong. :D

Ein Gedanke zu “Wunderkur für Werbegeschenke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*