Tag 5 – Internet/Technik/Social Media Aktivitäten

So, schwupp, der erste Teil von meinem Projekt ist um – weiter gehts im Sauseschritt mit Tag 5 – Technologie/Internet.
Zur Erinnerung hier nochmal die Spielregeln.

Für heute habe ich mir aus jeder Kategorie etwas ausgesucht.

Zuerst will ich mich mehr um meinen Blog kümmern. Ich bin so mit Bilder knipsen, bearbeiten, texten und kommentieren beschäftigt, dass das Layout und die Funktionalität ein bisschen drunter leiden.

Aufmerksame Leser werden vielleicht schon bemerkt haben, dass es nun eine Suchfunktion für den Blog gibt (…die erstaunlich gut ist). Also ruhig mal ausprobieren. Für ältere Beiträge gibt es sonst auch noch die Navigation über die Kategorien und über das Monatsarchiv.
Außerdem habe ich endlich mal die RSS-Inhalte und die RSS-Kommentare verlinkt, findet ihr unten in der Seitenleiste.

Außerdem:

Ein Leserwunsch war, dass

  • meine eigenen Kommentare der besseren Übersichtlichkeit halber farblich hervorgehoben werden sollten.

Mal sehen ob ich das hinkriege.
Desweiteren will ich eine

  • Archivseite einbauen
  • ein Kontaktformular

und

  • den Blog ein bisschen frisieren, damit er auch für mobile Geräte schick aussieht

(hat da jemand Erfahrung? sieht das sehr schlimm aus?)

Mal sehen, wie und wann ich das alles umsetze. Vielleicht sogar schon am Wochenende…

Auch noch aus der Kategorie MEHR:
Heute Abend werde ich ein paar Übungen mit meinem Wacom Bamboo machen, damit ich endlich mal lerne, wie ich schöner damit zeichnen, schreiben und malen kann. Denn wozu hat man’s denn? Oh und es macht so viel Spaß – erinnert mich an die Paint-Zeichnungen als uns damals im Fach „Textverarbeitung“ langweilig war :D

Das ziellose Herumsurfen soll ganz aufhören, weil es einfach totale Zeitverschwendung ist. Und es reicht auch, wenn ich weniger bei Twitter rumgucke, denn so viel Neues ist da ja auch wirklich nicht.

Und daaaaaaaaan noch was NEUES – endlich werde ich mein USB-Mikroskop anwerfen. Mal sehen was da raus kommt.

Falls du mitmachst: was hast du dir für heute ausgedacht?
Bist du ein Technikfreak? Wieviel Zeit verbringst du mit bloggen?

5 Gedanken zu “Tag 5 – Internet/Technik/Social Media Aktivitäten

  1. Ach ich finde es so spannend, Dir bei Deinen ganzen Experimenten zu folgen und auch mit wieviel liebe zum Detail Du alles machst…
    Wenn ich dafür die Zeit hätte…

    Es ist wirklich so, man verschwendet endlos viel Zeit mit unsinnigem Krams, wie zum Beispiel diesem sinnlosen Herumsurfen. Das hat mich auch noch immer zu fest im Griff. Ich hab schon die x-te Mediendiät hinter mir… aber auch da scheint es so etwas wie einen Jojo-Effekt zu geben.
    Früher gings doch auch, morgens Zeitung lesen, abends Nachrichten schauen. Hat völlig ausgereicht. Heute surfe ich jeden Tag zigmal Spiegel.de an…

    Im Moment denke ich viel über Datenminimalismus nach, über die optimalen Programme, die beim Sortieren und Löschen helfen aber auch über Social-Media-Minimalismus. Ich würde mich gerne auf lange Sicht von Facebook trennen und nur noch Twitter nutzen. Dafür müsste ich Twitter aber irgendwie schlanker kriegen.

    Ich hätte gerne: Eine E-Mailadresse, auf die ich keine überflüssigen Mails bekomme, eine Social-Media-Anwendung, die mich sowohl mit meinem Netzwerk verbindet als auch mit Nachrichtendiensten, ohne mich mit überflüssigem Krams zu bombardieren. Und ein Programm, das es schafft, sowohl meine Fotos, als auch meine Musik, meine PDFs und meine Filme zu verwalten. Und dann bitte auch nur eine externe Backuplösung.
    Das wäre toll…

    Dann hätte ich vielleicht auch mehr Zeit zum Bloggen….

    1. Lieber Jan,
      so viel Zeit wende ich für das Projekt eigentlich gar nicht dafür auf, zumindest versuche ich es. Immerhin muss ich jeden Tag arbeiten, da muss das Projekt portioniert werden ;)
      Das Bloggen allerdings verschlingt wirklich sehr viel Zeit, pro Woche immer zwischen 2 und 5 Stunden. Da geht einem echt manchmal die Puste aus.

      Hmm..Datenminimalismus. Klingt zwar gut, aber ich glaube, solche Programme gibt es nicht wirklich, oder? Das intellektuelle Selektieren von Informationen sollte ja eigentlich ausreichen für die Sortier- und Löschvorgänge. Mal überlegen, ob mir da nicht schon mal was untergekommen ist…
      Wie willst du denn Twitter schlanker kriegen? Mir fällt da spontan „entfolgen“ ein, aber ich finde das etwas unbefriedigend. Weil meistens ist es so, dass ich nur bestimmte Tweets nicht lesen will…vielleicht wird das ja noch gemacht.

      Bis dann!

  2. ich weiiiß, das gehört hier nicht zum thema –
    aber ich hab grade momo von michael ende wiederentdeckt, eins meiner lieblingsbücher aus meiner kindheit.
    ich hab das als kind natürlich nicht so bemerkt, aber jetzt grade bin ich so erstaunt, wie anti-kapitalistisch das ist. ich glaube, es passt auch gut ins minimalismus-konzept und überhaupt in die heutige zeit wie noch nie.
    wärmstens zu empfehlen! ist bestimmt standard in jeder bibliothek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*