WENIGER | MEHR

Langjährige Leser wissen, dass ich nicht viel von Neujahrsvorsätzen halte. Mir genügt ein Jahresmotto, das in irgendeiner Weise meine Absichten umreisst.

Wovon will ich 2016 weniger? Was brauche ich dagegen mehr?

wemehr

Auch wenn ich keine Neujahrsvorsätze mache, hilft mir diese Liste beim brainstormen für ein Jahresmotto und um ganz allgmein meine Absichten ein bisschen zu konkretisieren. Mir tun solche „Erinnerungszettel“ gut, wenn ich sie sehe. Ich kann innehalte und mich neu ausrichten.

wemehr2

Was steht auf deiner Weniger | Mehr – Liste für 2016 drauf?

8 Gedanken zu “WENIGER | MEHR

  1. Großartige Idee, dieser Vergleich. Muss mal drüber nachdenken. Auf die Mehr-Seite kommt auf alle Fälle „Ruhe“, obwohl ich schon ein ruhiges Leben führe. Kann aber gerne noch mehr werden.

  2. Ich mache mir Vorsätze, nenne sie aber nicht so. Vorsätze sind schon vom Wort her negativ belastet mit „Vorsätze hält man eh nie ein“. Ich stelle mir stattdessen Regeln auf. Ich finde, dass das mich mehr anspornt, diese auch wirklich zu befolgen, denn ich breche nicht so gerne Regeln ;)
    Und ich stelle mein Jahr auch immer unter ein Motto. Kommendes Jahr lautet es:“Mehr wie ich selbst“. Ich möchte mich im kommenden Jahr verstärkt auf meine Sicht der Dinge konzentrieren. In letzter Zeit (also den letzten paar Jahren) habe ich eher auf andere geachtet und was sie gut finden und weniger auf mich. Das soll sich nächstes Jahr ändern.
    Würde ich eine Mehr/Weniger-Liste führen, würde definitiv Weniger Kaffee, Internet, Fernsehen, Süßigkeiten draufstehen und Mehr Bewegung, Bücher, Familie.

    1. Hmm.. Vorsätze sind negativ behaftet – das stimmt für mich auch. Ich denk dann sofort ans Scheitern und lass es spätestens nach zwei Wochen wieder bleiben, weil der Druck so hoch ist. Hm allerdings ist in der aktuellen Ausgabe von Psychologie Heute ein Artikel darüber, warum sie nicht scheitern müssen…vielleicht sollte ich den Artikel mal lesen :D
      Ich glaube mit Regeln und einem Motto fährt man ganz gut durchs Jahr – ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg! Dein Motto klingt wirklich sehr gut.

  3. Huhu Frau DingDong,

    deine Liste geht mir seit dem Erscheinen deines Posts nicht mehr aus dem Kopf. Ich mache mir für nächstes Jahr auch so eine, allerdings mit einer kleinen Abwandlung. Einer Spalte für „So Bleiben“ (in Ermangelung eines cooleren Namens^^).
    Manches ist einfach so richtig gerade, dass ich das nicht aus den Augen verlieren möchte. Alles LIEBE von Nina

  4. Weniger: 1. Mir selbst Stress machen 2. „Muss“ 3. Krimskrams
    Mehr: 1. Zeit zum Nachdenken und Träumen 2. Rezepte ausprobieren 3. Spaziergänge an der frischen Luft

    Vorsätze mache ich persönlich keine mehr, da mich das auch sehr unter Druck setzt. Die Idee mit Mehr und Weniger finde ich gut, da man so die einzelnen Punkte eher als Wünsche und nicht als Vorschriften an sich selbst formuliert.

  5. Eine tolle Idee, die ich glatt auch mal übernehme :-)

    Weniger: kaufen, TV, Internet, meckern, Zeit vertrödeln ohne zu genießen
    Mehr: lesen, bewusst genießen, Höflichkeit, Respekt

    Ich wünsche dir eine schöne (Vor)Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*