Gesehen im September

Filme und Serien, die ich gesehen habe

Weil ich krank darnieder lag, hatte ich viel Zeit zum Filme und Serien gucken. Das war für mich auch viel, deshalb guck ich die restlichen verbliebenen Tage des Monats nix mehr.
Das habe ich mir angesehen:

Gotham, Staffel 2
Bruce Wayne kommt dem Geheimnis um den Mörder seiner Eltern immer näher. Die Spuren führen nach Arkam Asylum. Währendessen will Detective Gordon immer noch das GCPD aufräumen und das ist gar nicht so einfach, wenn so viele neue Verrückte aus den Löchern kommen…
Fazit: ich mag den dirty grunge Look und die Schauspieler sehr. Manchmal schwächelt die Geschichte und Bruce Wayne geht mir doch des öfteren mal auf die Nerven, aber insgesamt ein brutales Vergnügen diese Serie.

The Expanse, Staffel 1
Im von Menschen besiedelten Sonnensystem herrschen Spannungen. Während die Erde überbevölkert ist und die UN als Weltregierung auch den Mond kontrolliert, hat sich der Mars abgespalten, ist unabhängig und verfügt über gewaltiges Militär. Und dann gibt es noch die Bewohner des Kuiper Gürtels, die sog. Gürtler, die in dieser Pattsituation wertvolle Ressourcen für Erde und Mars abbauen und abhängig sind von Wasser und frischer Luft. Die auf Ceres gegründete O.P.A (Outer Planet Alliance) will diese schlechten Lebensbedingungen nicht mehr länger hinnehmen.
Fazit: eine toll gemachte Serie. Ich liebe die Ausstattung, das Sounddesign, die Raumschiffe, gut gewählte Charaktere, eine spannende Geschichte – sehr sehr sehenswert!

Alpha Alpha (Serie, 1972 zu finden auf Youtube)
Alpha Alpha ist eine Geheimorganisation, die seltsame Phänomene untersucht. Hauptermittler ist Alpha, der zusammen mit Kollegin Beta und einer KI den mysteriösen Ereignissen auf den Grund geht.
Fazit: Akte X auf Deutsch mit schönem Müncher Lokalkolorit der 70er. Schön schrottig, aber auch ziemlich cool. Leider nur 13 Folgen.

Die Mars-Chroniken
Verfilmung von Bradburys gleichnamigen Roman über die Besiedlung und Zerstörung des Mars. (3-teiliger Fernsehfilm, via youtube)
Fazit: Verflucht schlecht. Wirklich. Rock Hudson versucht wenigstens noch sich Mühe zu geben, aber das reicht bei all diesen Logikwölkchen, den schlechten Trickaufnahmen, den noch schlechteren Bauten und der schlechten Regie einfach nix mehr raus. Lieber das Buch lesen und hoffen, dass es irgendwann ein Reboot gibt. Viele coole Geschichten kamen in dieser dreiteiligen Geschichte übrigens gar nicht vor oder wurden anders oder zu kurz erzählt. Als hätten die Leute einen Touristik-Werbefilm für den Mars machen wollen, aber in Low-Budget. Traurig.

Upside Down
Sie da oben, er da unten. Trotzdem lieben sie sich, obwohl Kontakt zwischen reichen Oben-Bewohnern und armen Unten-Bewohnern nicht erlaubt ist. Eines Tages kommt es bei einem geheimen Treffen zwischen beiden zu einen Unfall und sie verlieren sich aus den Augen. Während sie sich an nichts mehr erinnern kann, glaubt er, sie zurückgewinnen zu können, wenn er es nur schafft, nach oben zu kommen. Ist Liebe stark genug um die Schwerkraft zu überwinden?
Fazit: bildgewaltig erzähltes Sci-Fi Märchen, das aber leider nix Besonderes ist. Kann man gucken, muss man aber nicht. Oder man guckt es nur mit Hauptaugenmerk auf die Ausstattung, die Farben und die Art, wie sie die gegensätzliche Graviation dargestellt haben. Dann lohnt es sich. Und Jim Sturgess als optimistischer und verliebter Erfinder schon ganz schön niedlich. :D

3 Gedanken zu “Gesehen im September

  1. Oh, krank danieder? Dann nachträglich zumindest gute Besserung.

    Bradbury triggert Erinnerungen an einen Jungen, der mit 12 Jahren einen Sci-Fi Roman nach dem anderen aus der Leihbücherei mit nach Hause nahm und verschlang.

    Ich weiß, dass ich Bradbury gelesen habe, ebenso wie Lem, kann mich aber an die Inhalte nicht mehr daran erinnern. Ganz anders ist es bei Asimov. Keine Ahnung ob du ihn schon gelesen hast, aber er hat super tolle Geschichten geschrieben.

    Liebe Grüße,

    Andreas

      1. Hätte ich mal nicht von Asimov angefangen. Jetzt habe ich auch wieder Lust auf Science Fiction. Dabei hatte ich doch eigentlich vor mich mehr mit Zen auseinanderzusetzen. Mist. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*