To Do – im November

Irgendwie stellt sich der November komischerweise immer häufiger als mein Lieblingsmonat heraus. Vermutlich weil man schon eine Ahnung von Winter hat, aber noch Herbst ist und meistens im November viele gute Dinge passieren.
Zum Beispiel der Spielmannszug beim hiesigen Laterne laufen. Diese Musik schwebt durch die Straßen, der Feierabendverkehr gerät ins Stocken, weil Kinder mit schiefen kleinen Laternen durch die Gegend laufen. Das dauert leider nicht lang, aber danach gibt es Punsch für alle und selbstgebackene Kekse und ich hoffe, ich komme diesmal nicht zu spät. Ich hatte mal überlegt so eine richtig heftig megageile Star Wars Laterne zu basteln, damit alle Kinder neidisch werden, aber irgendwie find ich nie Zeit dazu :D (Todesstern-Laterne, btw – wär doch gut, oder?)
Außerdem ist wieder #Konsumauszeit und Kauf-nix-Tag Bei beidem werde ich nicht mitmachen, weil ich 1. sowieso grundsätzlich wenig Geld ausgebe und 2. das im Urlaub total unpraktisch ist (November ist mein Resturlaubs-Verbummel-Monat, deshalb passt das nie so gut…)
Aber ich werde mir mal Advents-Dates überlegen, die kein oder kaum Geld kosten und trotzdem Spaß machen.

Apropos kein Geld kosten…November ist hier in Hamburg alle zwei Jahre Nacht des Wissens. Diesmal ist es auch wieder soweit und es ist immer toll. Wirklich. Ich hatte noch keine Nacht des Wissens, die blöd war. Die Stimmung ist immer gut, die Leute sind motiviert, staunen und sind neugierig und trotz Theorien, Modell, Experimente ist überall Partystimmung in der Luft. Ein Fest für alle!

Der Oktober raste nur so an mir vorbei, das hat mich echt ein bisschen genervt. Dafür hatte ich ein supertolles Konzert von Sigur Ròs erlebt und ich wurde von einer ehemaligen Kollegin zum Rentenabschied eingeladen, was mir sehr viel bedeutet hat. Ich war auch wieder ein paar Mal beim Frauenschwimmen, aber das hätte ruhig noch öfter vorkommen dürfen. Schwimmen macht mir einfach viel zu viel Spaß und ich bin so froh, endlich einen Sport wieder gefunden zu haben, der mir wirklich gut tut und mir Spaß bringt. Manchmal sind die besten Ideen, die, die man schon mal vor 15 Jahren hatte.

So! Jetzt zum November – das steht auf meiner Spaßliste:

  • Freunde + Familie treffen
  • die Nacht des Wissens besuchen!! Diesmal hab ich mir das ganze Zeug bei der HAW ausgesucht. Ich bin schon sehr gespannt!
  • Thor!!! na gut auf Justice League bin ich auch gespannt. Aber nur wegen Ezra Miller und Jason Momoa :D
  • Ein Konzert von Conchita!! aufgeregt? ich??? NIIIIEMALS!!!
  • zum Frisör gehen und mir einen möglichst futuristischen Haarschnitt verpassen lassen…hm. Vielleicht mit Farbe?
  • so oft wie möglich ins Schwimmbad. Die Herausforderung diesen Monat besteht darin, auch mal nach Feierabend zu gehen und zu erforschen, wann es mich aufpusht und wann es mich müde macht
  • meinen Filofax für 2018 vorbereiten
  • mir ein Jahresmotto für 2018 überlegen
  • leeeeeeesen!! Im Herbst lesen ist soooo schön, oder?
  • auf den ersten Schnee warten
  • wie üblich werde ich mich bei den Weihnachtsbasaren der nordischen Seemannskirchen durch deren Spezialitäten futtern. Und vielleicht das ein oder andere Mumin-Merchandise erstehen :D

Wie machst du dir den November schön?

10 Gedanken zu “To Do – im November

  1. Hallöchen,

    ich glaube mit einer Star Wars Laterne würden dich echt viele Kinder beneiden. Zumindest geht es mir immer so, dass alle Kinder auf meine Superman vs Batman-Schuhe und Star Wars Schuhe neidisch sind.

    Ich persönlich bin ja nicht so der Fan von November. Der ist mir einfach zu kalt. Ich bin da doch einfach mehr ein Sommerkind.

    Liebe Grüße,
    Abigail

    1. der Trick ist, sich im November von innen heraus mit schönen Aktivitäten zu wärmen ;D
      und Star Wars Schuhe? Selbst gemacht? oder wo findet man sowas? Die coolen Schuhe gibts irgendwie nur für Kinder :/

  2. -Ich war gestern beim fünf Jahres Jubiläum vom Filofax Treffen München
    -heute auf den Buchbesprechungstagen Belletristik und Sachbuch –
    -nächste Woche dann noch Buchbesprechungstag Kinder/Jugendbuch
    -ich geh Spaßeshalber auf eine Tupperparty und werde mich durchschlemmen
    -ich geh auf zwei Lesungen (Jodi Picoult und Underground Railroad)
    -hoffentlich auch oft ins Hallenbad
    Und falls ich mich trau, geh ich mit zum Crossfit
    -vielleicht zum Trampolinpark
    Irgendwie wird der November ziemlich cool :)

    Deine Nacht des Wissens klingt toll!

  3. Ah, um das Sigur Ròs-Konzert beneide ich dich. Also in dem Sinne, dass ich es dir von Herzen gönne, aber selbst auf eins gegangen wäre. :D Vielleicht klappt’s für mich beim nächsten Mal, denn ich stelle mir die Musik live einfach nur großartig vor.

    Ich werde im November auf einen Linguistik-Kongress gehen, bei dem auch zwei meiner Uni-Professoren anwesend und wesentlich beteiligt sind. Ich liebe das Thema, habe mich aber in der akademischen Welt nie allzu wohl gefühlt, deshalb bin ich sehr gespannt, wie das wird. Außerdem werde ich auf eine mörderische Dinnerparty gehen. Und ich möchte lernen zu meditieren, um mehr Bewusstsein und Ruhe in meinen Alltag zu bringen. Das nehme ich mir schon so lange vor. Die erste Session heute war mit sehr wandernden Gedanken verbunden, doch das kann ja noch besser werden. :)
    Viel Erfolg bei deinen Plänen!

  4. Das mit dem Jahresmotto für 2018 ist eine gute Idee! Habe das die letzten Jahre nie gemacht, aber fürs nächste Jahr gefällt mir die Idee.
    Schade, dass du nicht auf der Minimalkon warst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*