To Do – im April

Mit dem heutigen Tag endet das Fasten und ich freue mich tierisch!! Es ist so schön, zu wissen, was der Körper kann und was er braucht und nicht braucht.
Jetzt muss ich mich langsam an Nahrung gewöhnen und das führt mich gleich zum ersten Ziel auf der To Do Liste:

  • bis Monatsende vegane Ernährung ausprobieren
  • zum Cosmo Sheldrake Konzert
  • eine Kleiderschrank-Inventur durchführen und evtl. was ändern lassen oder aussortieren
  • ins Kino!

Allzu viel habe ich mir wegen der Ernährungsumstellung nicht vorgenommen, da gilt es viel zu erforschen.
Wer Tipps und Tricks für die Umstellung zu einer veganen Ernährung hat, gerne verlinken oder in die Kommentare schreiben. Ihr könnt mir auch ein leckeres, veganes Kuchenrezept da lassen. Ich will alles ausprobieren. Na oder ich fantasiere gerade zu viel vom Essen.

9 Gedanken zu “To Do – im April

  1. Liebe Frau Ding Dong, ich faste seit so vielleicht 15 Jahren. 1x im Frühjahr und 1x im Herbst. Bekommt mir gut und finde ich wirklich toll. Danach dauert es immer sehr lange bevor ich wieder Brot, Käse etc. esse. Grundsätzlich ernähre ich mich nicht vegan, esse aber sehr wenig Milchprodukte und noch seltener Fleisch.
    Was ich sehr gerne esse, egal in welcher „Nach dem Fasten“ Phase ich mich befinde ist dieser Blaubeerkuchen: https://www.carrotsforclaire.com/2014/01/24/ein-traum-von-gesundem-blaubeerkuchen-und-mehr-uber-die-wundersamen-chia-samen/
    Ich hoffe sie mögen ihn so gerne wie ich.
    Herzliche Grüße und Ahoi, Simone

    1. Danke für das Rezept, das kommt auch auf die Liste.

      Ja, nach jeder Fastenkur denke ich wie toll das war und dass es nach Wiederholung schreit. Meistens geht das Jahr nur schneller rum als geplant :D

  2. Hier kommt das leckere vegane Kuchenrezept:
    https://www.petazwei.de/saftiger-zitronenkuchen

    Das ist inzwischen mein Standardkuchen, wenns schnell gehen soll. Man kann den super abwandeln z.B. als Schokokuchen, mit Gewürzen usw. Ich hab den mal gefunden, als ich quasi nichts mehr an Zutaten zu Hause hatte, aber großen Kuchenhunger :D nur mit dem Natron muss man etwas aufpassen, nicht zu viel zu erwischen, da man es sonst rausschmeckt.

    Was schaust du dir denn im Kino an. Auch Ready Player One?

    Falls du wirklich Kleidung ändern lässt, wäre ich an deinen Erfahrungen interessiert. Da hab ich gar keine Vorstellung, was so alles möglich ist und was es dann kostet

    Lg Maria

    1. Liebe Mari, frag einfach mal bei deinem örtlichen Schneider nach den Basics wie Ärmel oder Hosenbeine kürzen. Das lass ich regelmäßig machen, weil die Kleidungsherteller einfach viel zu oft viel zu lange Hosen machen :D
      solche Sachen wie Mantel- oder Jackenfutter erneuern oder einen Reißverschluss austauschen sind teurer, aber wenn es das Kleidungsstück Wert ist, durchaus übelegenswert. Ich bereue nichts und habe so einem Kleidungsstück nochmal zu einem zweiten Leben verholfen.

      Jepp, klar Ready Player One interessiert mich sehr. Dann auch noch Pacific Rim Uprising und Tomb Raider. Vermutlich schaff ich wie immer nichts davon :D

      Oh und danke für das Rezept! Das probier ich mal aus.

  3. heyhey!

    ich bezeichne mich zwar nicht so öffentlich als vegan um mich nicht unnötig angreifbar zu machen („ich denk du bist vegan – wieso isst du denn bei deinem eis die waffel mit? da ist doch ei drin!!!“…, „wie kannst du denn als veganer mit leder-label an der klamotte rumlaufen? voll inkonsequent!!!… ach ist secondhand… hmhm“ :)

    hier mein rezept für mega fluffige muffins mit nix was veganer abschreckt ;)

    -280g mehl (was grad weg muss und weizen oder dinkel)
    -1 prise salz
    -80g zucker oder was du sonst so zum süssen nehmen willst… agavendicksaft oder dattelpürree oder andere kostspieligkeiten :D
    -100 ml sonnenblumen-öl
    -150ml selter mit viel klimagas :D
    -’n glas apfelmus (selbsteingekocht ohne zucker falls du fallobstverwerter bist :) )
    (ein glas variiert bei mir für doppelte muffinmenge zwischen 250 und 500g :D )
    kannst auch statt apfelmus pürierte banane zum binden nehmen
    -1 gehäufter TL Natron (wehe du nimmst backpulver!)(das natron und die selter sind der kick nach oben für diese muffins)
    gaaaanz viel zeug wie gehäxxelte walnüsse, paranüsse, mandeln, leinsaat, ungehäxxelte rosinen
    ….. gewürze die dazu passen, wenn man dran riecht- meine nase sagt ja zu: ingwerpulver, zimt, lemongrasspulver, nelke

    erst alles feine trockne vermischen, dann selter, öl und mus drunter
    und zum schluss das gesunde gemätzel drunderrühren.
    wenn zu flüssig geworden dann nochmal etwas mehl hinterher.
    muffinform mit öl auspinseln, bis zum anschlag volllöffeln (nein nicht du dich! ;) )
    und rein in‘ ofen bei… pfffff…. so 180°C umluft für … kommt auf deinen ofen an… 20/25 min oder länger
    wenn du oben draufdrückst darfs nicht mehr zu matschig sein

    ach und wenn du marmelade oder irgend n obstmus hast, die/das weg muss – kannste auch reinhaun :D

    wohl bekomms <3

  4. Hey Cloudy,

    ich mag meine Müsliriegel total gern, allerdings mache ich die eher frei Schnauze:

    – Datteln
    – Nüsse
    – Haferflocken
    – Kokosraspeln
    – Kakaonibs
    – Sesam

    Äußerst lecker und super zum Mitnehmen! :)

    Lieber Gruß,
    Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*