Gesehen im Mai

Filme und Serien, die ich gesehen habe

Ja ich weiß, ein bisschen spät, aber die Hitze!!! Das hab ich geguckt:

Deadpool 2
Deadpool haut fiesen Jungs aufs Maul, die rächen sich, dann wird Deadpool sauer und will sich auch rächen..naja..und dann ist da noch die Sache mit dem dicken Jungen und den Feuerhänden und Cable, der aus der Zukunft kommt und dann endet alles – wie wir es von Deadpool gewohnt sind – im Chaos.
Fazit: sehenswert und saukomisch. Es ist super, wenn sich Filmemacher und Darsteller grün sind und einfach Bock auf nen Haufen Scheiß haben und es dann genauso durchziehen. Ganz grandios!

Jumanji – Willkommen im Dschungel
Jumanji kann nich nur ein Brettspiel sein, sondern auch ein Videospiel. Und just eines Tages müssen die Zicke, das Mauerblümchen, der Nerd und der Sportler nachsitzen, weil sie Mist gemacht haben. Aber anstatt das Archiv der Schule aufzuräumen, spielen sie lieber auf der alten Konsole. Aber das, was dabei rauskommt, haben sie dann doch nicht erwartet…
Fazit: witziger Abenteuerfilm mit coolen Darstellern, denen man ansieht, dass sie beim Dreh Spaß hatten. Ein guter Familienfilm für Freitagabend.

Dick Tracy, Folgen 3 Staffeln
Dick Tracy ist eigentlich Batman.
Fazit:schöner Schmuh. Ganz besonders toll fand ich die permanente Nichtbeachtung von arbeitssicherheitsrelevanten Schutzmaßnahmen. Tolle Stunts, sehr sehenswert.

Rea(l)ove, Staffel 1
Man nehme: Einen Haufen verhaltensgestörter japanische Männer und Frauen, eine Portion fiese, sexistische Moderatoren, dazu jede Menge schlimme Geheimnisse, die nie jemand erfahren soll und packt das alles auf eine Insel. Fertig ist die Datingshow.
Der Moderator zieht ab und an einen Umschlag und das Geheimnis wird für alle gelüftet. Kann nach der Enthüllung überhaupt noch Interesse zwischen zwei Menschen entstehen? Oder verbinden Geheimnisse dann doch?
Fazit:sehr stranges Konzept einer Datingshow, aber süchtig wird man trotzdem (vor allem wenn man Geheimnisse liebt). Interessant fand ich aber die japanische Kultur und Etikette, die selbst beim allerschlimmsten Quatsch durchkommt.

Love Bus – Asian Journey
Und noch ne Datingshow! Diesmal fahren 4 Männer und 3 Frauen – alle Singles – mit nem kleinen rosafarbenen Bus durch Südostasien um sich kennen zu lernen. Klappt das? Wenn sich jemand für den anderen entschieden hat löst er ne Fahrkarte, gesteht dem oder der anderen seine/ihre Liebe und mit viel Glück, fliegen beide gemeinsam zurück nach Japan.
Fazit:einige Darsteller haben so ihre Kämpfe mit sich auszutragen, aber wenn sie sich überwinden, klappts. Niedlich anzuschauen. Und: Man lernt viel über Asien.

Teleios- Endlose Angst
Genetisch gezüchtete Supermenschen müssen ins All fliegen, um die Fracht des Raumschiffes „Teleios“ zu bergen und übrig gebliebene Crewmitglieder zu finden. Aber alle Daten lassen darauf schließen, dass die Crew durchdrehte und sich gegenseitig ermordet hat. Im Laufe der Mission wird der Rettungscrew klar, dass die mysteriöse Ladung etwas mit dem Unglück zu tun haben muss.
Fazit:ziemlich vorhersehbar und dabei wahnsinnig zäh. Kann man sich sparen. Keine Ahnung warum das mit Event Horizon verglichen wird. Da ist auch nix mit endloser Angst sondern eher mit endloser Langeweile.

Avengers – Infinty War I
Thanos mordet sich quer durch die Galaxis um die Infinity Steine zu sammeln, damit er das ganze Universum beherrschen kann. Können die Avengers ihn stoppen?
Fazit: episch. Drama. Ich war echt geschockt. Wenn ihr die anderen Marvel Filme nicht mögt, müsst ihr den auch nich gucken.

The Commuter
Jeden Tag die gleiche Routine. Michael McCauley ist als Ex-Cop und Versicherungsmakler jeden Tag im gleichen Zug zur gleichen Uhrzeit und pendelt in die Großstadt und wieder zurück. Tag für Tag. Dann wird er von einer hübschen Frau angesprochen. Sie fordert ihn auf, an einem Gedankenexperiment teilzunehmen. Leider lässt sich McCauley darauf ein und die Fahrt wird ausnahmsweise mal keine Routine…
Fazit: Bei nem Film mit Liam Neeson weiß man was man kriegt, nämlich jede Menge Action und Spannung. Wer „Non-Stop“ gut fand, wird mit diesem Film auch nix falsch machen.

Was hast du dir angesehen?

2 Gedanken zu “Gesehen im Mai

  1. Dieser Moant war ein großer Film-Monat bei mir. Ich habe Deadpool 2, Wahrheit oder Pflicht, Unsere Erde 2, Solo, Shape of Water, Flatliners, A Quiet Place, Avengers Infinity War und Der Sexpakt gesehen. Dafür habe ich aber auch nur ein Buch geschafft zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*