Wochenrückblick KW31/2018

So, steht das Kaffee Gedeck bereit? Hier dazu die passenden Internetkekse:

Wer das Thema „Suffizienz“ mal in hübsch und als Poster haben möchte, klickt bitte hier

#NIMN

nützlich statt glücklich sein?!

Nice Nailantei Leng’ete rannte als 8-jährige kurz vor ihrer Genitalverstümmelung weg. Jetzt ist sie 27 und hat schon 15.000 Mädchen vor diesem schlimmen Schicksal bewahrt. WOW!!!

Dieser kleine Fuchs hat es gerade noch geschafft – seine Art kann nun von der Liste der gefährdeten Arten runter!

Die Schweden sind solche Streber!!! Herzlichen Glückwunsch. Und jetzt bitte alle nachmachen, ok?

4 steps to reset your goals for the second half of the year – ja okay, nix neues, aber die Erinnerung daran tut gut. Also los jetzt.

einfach mal nichts tun

Eine Frau taucht – im Rollstuhl.

John Gorman hat 30 Jahre lang sein Leben bewertet. Die Daten hat er in nette Grafiken gebastelt und wir können so vielleicht noch was von ihm lernen. Was hast du im letzten halben Jahr gelernt? Ist dein Leben besser oder schlechter geworden?

So, das wars erstmal. Der Kaffee ist kalt.

Starte gut in die Woche!

To Do – im August

Hand aufs Herz: Innerlich habe ich permanent einen Schreikrampf, weil ich es nicht fassen kann, dass die Zeit dieses Jahr so schnell vergeht. Ich möchte all die guten kleinen Momente, die ich bisher erlebt habe, langsam wie Perlen auf eine Schnur ziehen und dabei atmen und Vögelchen beobachten und die Perlen anschauen. Ich möchte die nicht so guten Momente bei einer Tasse Tee mit einer Lupe anschauen und wissen, ob sie sich im Laufe der Zeit verformen. Aber es ist schon August!
Das erschreckt mich ein bisschen…

Aber gut…was soll man machen?

Erstmal eine kurze Juli-Rückschau:
Ich wollte achtsamer mit mir umgehen und mehr Energie gewinnen, das war das Wichtigste.
Um achtsamer zu werden, habe ich angefangen, mehr Tagebuch zu schreiben. Ich hatte ja diese Juli-Journal-Prompts und meine Fresse – war.das.gut. Ich hatte so einen derben Erkenntnisstrudel, als hätte ich selbst eine Anleitung für mein Gehirn gefunden!! Es ist erstaunlich und hat mir wahnsinig genützt. Falls du also auch an einem Problem herumnagst oder dich einfach mal ein bisschen mehr auf dich konzentrieren möchtest, versuch es mal mit Tagebuch schreiben. Mir macht das mehr Spaß als Rosinen zu lutschen. Und als Starthilfe kannst du einfach nach Anregungen oder Journal Prompts suchen. Auf Pinterest findet man davon unendlich viele zu jedem Thema, auch weil die Amerikaner beim Thema Schreibtherapie deutlich weiter sind als wir.

Das mit der Energie lässt sich noch optimieren, aber bei der Hitze starte ich jetzt keine neuen Versuche. Es ist aber deutlich besser als noch im Juni. Und die Schwimmroutine nach der Arbeit lass ich jetzt bleiben. Das klappt nicht und ich lasse das jetzt los. Ich will meinen Feierabend und mach dann lieber noch einen Spaziergang zur nächsten Eisdiele. Dafür gehe ich aber jetzt Montagnachmittags und ich habe meistens im Schwimmbad zwei Bahnen ganz für mich und das ist mehr als ich zu träumen wagte.

Im August will ich Spaß & Abenteuer haben. Der kam im letzten halben Jahr wieder viel zu kurz.
Auf der To Do Liste steht:

  • Nicht schmelzen
  • Verreisen (Es geht zum Wandern in den Harz!)
  • viel viel schwimmen
  • und wenn es passt: noch mal Fasten

Und was machst du im August? Hast du ein Monatsmotto? Wie war dein Juli?