Gesehen im November

Filme und Serien, die ich gesehen habe

In meinem Verzehrkino lief das hier:

Jurassic World II
Tierschutz und Dinosaurier – passt das zusammen?
Fazit:wie erwartet blöde, aber unterhaltsam. Schön viele Kreischmomente und tolle Szenen.

Rampage
Der Witz geht so: Treffen sich ein mutierter Wolf, ein übergroßer Gorilla und ein extrem heftiges Krokodil und machen eine Großstadt platt.
Fazit: Wer einen Film mit Dwayne Johnson guckt, kriegt Dwayne Johnson. Aber Jeffrey Piers Morgan ist in dem Film auch ein Knaller. Schöne Monster-Blockbuster-Action mit herrlichem CGI-Feuerwerk. Perfekt für den Freitagabend!

Solaris
George Clooney spielt nen Psychologen, der auf ner Weltraumstation nahe eines seltsamen Planeten mal nachguckt, was da los ist.
Fazit: ganz schön cooler Film, den ich tatsächlich noch nicht kannte! Irgendwie kam es damals nich dazu, den zu gucken…aber is gut gealtert, kann man machen.

Bettlejuice
Barbara und Adam Maitland kommen bei einem Autounfall ums Leben. Zuerst haben sie Schwierigkeiten mit diesem Umstand umzugehen, aber dann tauchen die ersten Probleme auf: Ganz grässliche Nachmieter ziehen in ihr geliebtes Haus und modernisieren es. Sie bitten daher den Geist Bettlejuice um Hilfe – und das ist ein großer Fehler.
Fazit: Klassiker. Schön dämlich, aber kurz.

Oceans‘ 8
Debbie Ocean, frisch ausm Knast, plant ihr nächstes Ding. Ein Juwelen-
Fazit: genauso cool wie die anderen Teile, das divers gecastete Frauenteam rund um Cate Blanchett und Sandra Bullock hat mir sehr gefallen. Sie hätten einiges kürzen können und ein bisschen was an der Musik machen können, aber für nen Heist-Movie ganz okay.

Phantastische Tierwesen II: Grindelwalds Verbrechen
Grindelwald entkommt auf spektakuläre Weise dem Gefängnis und versteckt sich in Paris, um dort eine Weltordnung zu etablieren. Newt Scamander, der Zoologie aus dem 1. Teil wird von Dumbledore gebeten, Grindelwald aufzuspüren. Doch das ist nicht alles, denn der geheimnisvolle Credence, der auf der Suche nach seiner Mutter und seiner wahren Identität ist, spielt eine Rolle. Grindelwald ist hinter ihm her.
Fazit: schöner Eskapismus mit seltsamen Tieren, beweglichen Regalen, lebendigen Figuren und einem coolen Johnny Depp. Das hat mich wohl am meisten gefreut.

Was hast du dir im November angesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*