bin wieder da

So, keine Panik, alles ist gut, ich bin wieder da :D
Ihr habt meinen Schwachsinn vermisst, ne? Gebt es ruhig zu! Ich hab ihn auch vermisst.

Diese Auszeit hat mir wieder mal gezeigt, dass Bloggen sehr viel Arbeit ist. Und wenn man (immer noch) keinen eigenen Rechner hat, an dem man spontan mitten in der Nacht seine Gedankengrütze aufschreiben kann, nervt das tierisch. Ich hab sogar gelernt, dass mich dieses „sinnlose“ im Internet rumsurfen total entspannt. Vielleicht mach ich es deshalb so gern. Es entspannt und inspiriert mich.

Einen eigenen Rechner hab ich zwar immer noch nicht, aber ich gelobe Besserung! Der April ist fast schon rum, aber ein paar Beiträge kommen noch.
Ja: Im Mai wird wieder ordentlich gebloggt!

Und, was habt ihr in der Zwischenzeit gemacht? Irgendwelche tolle Internetperlen gefunden? Etwas gelernt? Gehts dir gut?

4 Gedanken zu “bin wieder da

  1. Ach, ich freue mich schon auf deine Rückkehr! Hatte über die Osterttage auch ein paar blog- und sogar internetfreie Tage und habe es sehr genossen. Auch wenn es danach schön ist, sich wieder durch die Beiträge der anderen zu klicken und selbst zu schreiben. Bleibe im Herzen dann doch wohl durch und durch ein Internetkind. :)

  2. Schön, dass Du wieder da bist! Keinen Rechner? Ohjeh, ich wäre verloren.

    Ich merke auch, dass ich wohl mal mehr Blogpausen bräuchte. Ich blogge immer noch fast täglich. Und es kostet wirklich Zeit. Fotos machen, Bildbearbeitung, Blogpost schreiben.

    Aber jedesmal, wenn ich pausieren will, mag ich doch wieder weitermachen. Deswegen höre ich da einfach auf meine innere Stimme ;-).

    Freue mich auf neue Beiträge von Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*