Dinge, die mich freuen

Ach, wie oft vergisst man das Gute? Es ist manchmal so winzig klein und geht im Alltag schnell unter. Zeit, das wieder zu ändern!

Das hat mich im Januar sehr gefreut:

…Momix Botanica! Es war magisch! So etwas habe ich noch nie zuvor gesehen, wir hockten die ganze Zeit mit offenem Mund da und starrten uns die Augen aus dem Leib. Noch auf Tour!

…#Gemüseatlas! (ich erwarte immer noch Beiträge)
gemüseatlas

…mein erstes, eigenes Art Journal, gebastelt aus einem Minipappbilderbuch, das ich beim Bücherflohmarkt entdeckt habe:
artjournal

…ganz kurz Schnee, endlich Kälte! Das konserviert und hält mich frisch, bestes Anti-Aging :D

Und was freut dich?

4 Gedanken zu “Dinge, die mich freuen

  1. Was hat es denn mit diesem Journal auf sich? Das sieht interessant aus!?

    Was mich freut:
    1) Meine Familie (Frau uns 2 Kinder) sind gesund und munter
    2) Wir haben uns gemeinsam entschlossen, unser Haus konsequent zu entrümpeln bzw. zu „decluttern“ und tun dies tatsächlich. Eine Schublade nach der anderen.
    3) Ich habe angefangen einen Blog zu schreiben. Mal schauen was draus wird!

    Liebe Grüße
    David

  2. … die kleinen Dinge des Alltags: mein morgendlicher Café aus frisch gemahlenen Bohnen, geputzte Fenster im Winter für mehr Licht, montägliches Yoga, eine neue DIY-Idee umzusetzen, ein schönes Buch zu lesen, lieben Besuch zu bekommen …

    Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen;-).

    Viele Grüße aus Berlin gen Norden,
    Anja

  3. Oh, diese Botanica-Show habe ich schon Mal im (Schweizer?) Fernsehen gesehen und mir gedacht, dass es unglaublich toll sein muss, das live zu sehen. Ich kann mich ja regelmässig für Flora und Fauna in Kunst, Mode usw. begeistern. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*