Erinnerung an einen Moment des Glücks

Aww…ich bin gerührt!

Puh, da fällt es mir schwer aus der Fülle an guten Momenten meine Lieblingserinnerung auszuwählen…mmh..und irgendwie haben sie alle etwas mit der Natur zu tun. Kastaniensammeln im Herbst, das Geschrei und Gequake im Freibad und der Duft nach Sonnencreme, das wilde Rodeln im Wald…ich kann mich nicht entscheiden!

Was ist dein liebster, glücklichster Moment an den du dich gerne erinnerst?

Veröffentlicht in Clip

4 Gedanken zu “Erinnerung an einen Moment des Glücks

  1. Definitiv nicht in der Natur sondern in unserem Schlafzimmer: Als Baby Nummer Zwei aus mir geschlüpft ist ♥

    Wunderbare Erinnerungen, mit tollen Gerüchen und Farben habe ich an Weihnachtsfeste mit meiner ganzen Familie, als ich noch klein war. Ich bin ein begeisterter Weihnachtsfan ♥

    Oder vielleicht als ich von meinen jetzigen Mann vor 15 Jahren das erste Mal geküsst wurde und wusste: Der isses! ♥

    Oder unsere Hochzeit?

    Ich weiss es nicht. Es hat auf jeden Fall etwas mit Menschen, Liebe, Zusammenhalt zu tun für mich.
    Grüße von Nina

  2. … warum erinnern sich so viele Menschen nicht, wenn man sie danach frägt? Die meisten müssen sehr lange überlegen und viele scheinen nicht richtig überzeugt von ihrer eigenen Antwort.

    Warum erinnert man sich nicht daran? An die vielen kleinen unglücklichen Momente aber schon?

  3. Ich hatte bisher viele glückliche Momente. Wohl, weil ich mich wie ein Schneekönig über Kleinigkeiten freuen kann. Deshalb möchte ich mein Leben auch nicht tauschen, auch wenn nicht immer alles glattlief. Aus Tiefen wieder rauszukommen hat mich auch enorm glücklich gemacht. Jeder Tag ist Glücklichsein. Und wenn’s mal nicht so rund läuft, mache ich mir glückliche Gedanken :D

    LG,
    Vio

  4. Tolle Worte, Vio!

    Wie heißt es doch so schön „Haltung und Mimik!“ – Haltung bewahren, Lächeln – einfach mal ausprobieren und schon hat man den ersten Schritt in Richtung Glücklichsein getan =)

    Schade, dass es vielen Menschen so schwer fällt, sich an kleinen Dingen zu freuen..

    Nehmen wir nur mal den heutigen Tag – zack aufgestanden, meine tollen Sensuna Plissees hochgeschoben, den Sonnenaufgang kurz angeschaut, laut die Lieblingsmusik im Auto angehört (auch wenn die dritte Ampel schon wieder auf rot stand…), auf Arbeit wurde ich heut mit einem Stück selbst gebackenem Kuchen von einer Kollegin überrascht, zur Mittagspause hab ich einen kleinen Spaziergang gemacht und die Sonne genossen…

    Vielleicht sollte man nicht so viel Grübeln, öfter Lächeln und anderen was Gutes tun – dann bin ich mir sicher, wird man selber glücklich =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*