Gelesen im April

Diesen Beitrag kann ich getrost veröffentlichen, da ich gerade einen 900 Seiten Schinken lese und da nicht mehr viel kommen kann.
Im Alles-Anders-April habe ich 2 Dinge anders gemacht:
1. Wollte ich gar nicht so viel lesen, weil ich eigentlich immer viel lese
2. Ein Genre lesen, was ich normalerweise nicht lese

Bitte sehr:

Doktor Proktors Pupspulver von Jo Nesbø
Herrn Nesbø kennt man ja eigentlich nur aus dem Krimiregal, aber wusstet ihr, dass er auch Kinderbücher schreibt? Die Geschichten um Doktor Proktor sind in unserer Bücherei ziemlich beliebt und ich wollte wissen, warum.
Naja, eigentlich habe ich es nur ausgeliehen und gelesen, weil ich die Illustrationen so hammermäßig genial finde! Sie sind von Per Dybvig und wirken wie mühelos dahingekritzelt. (Gut, vielleicht sind sie das auch)
Egal, es geht ja jetzt um die Geschichte! Aaalso: Doktor Proktor ist der verrückt-geniale Professor aus der Kanonenstraße, der immer ein bisschen herumexperimentiert. Die Kinder Lise und Bulle, erstere eher introvertiere Aussenseiterin, zweiterer ziemlich frech und schlagfertig, probieren das neue gemischte Pülverchen und stellen fest: Man kann sich damit ins Weltall furzen! Die Kinder fangen an das Zeug nach der Schule zu verticken und wollen mit dem Doktor die Erfindung als Patent anmelden. Nur leider haben das auch die Schlägerzwillinge Truls und Trym mitbekommen…
Fazit: Kein Wunder, dass die Kinder das so genial finden: Es geht nur ums Furzen! Und das ist ziemlich lustig. Lesen auch Jungs gerne. Bei Gelegenheit werde ich die anderen 2 Geschichten auch noch lesen.

Erbarmen von Jussi Adler-Olsen
Ähm, hat ja eh schon jeder auf dem Planeten gelesen, oder? Carl Moerks erster Fall des Sonderdezanats Q, das alte, ungeklärte Fälle neu aufrollt. Diesmal geht es um eine verschwundene Politikern.
Fazit: Jup, bin spät dran. Aber ich lese ja niiiie Krimis. Hat mir eine Kollegin empfohlen und ich wurde nicht enttäuscht, weil ich nichts erwartet habe: Spannender Krimi, der ziemlich kurzweilig ist und die ideale Urlaubs-/Zuglektüre. War in 3 Tagen damit durch. Klar, einige Sachen sind evtl. etwas fragwürdig, aber mei…Allerdings extrem nervig und unnötig: Carl Moerks Exfrau.


Die Elfen von Bernhard Hennen

Das ist jetzt ein bisschen gemogelt, weil ich noch nicht damit durch bin. Vor diesem Fantasy-Roman hatte ich die meiste Angst, weil ich mit diesem Genre bisher kein Glück hatte. Ich fand bisher alle Geschichten irgendwie holprig und langatmig. Und dann ein 900-Seiten Schinken. Puh. Bisher ist es aber glücklicherweise okay, der Plot hat überraschende Wendungen und wenn man von ein paar stilistischen Körperverletzungen absieht, wird man gut unterhalten. Hoffe, das bleibt so. Bin erst auf Seite 200.

Was hast du im April gelesen? Hast du noch einen Tipp für einen historischen Roman a la Wanderhure? :D

6 Gedanken zu “Gelesen im April

  1. Ich lese gerade „13 Stunden“ ein Krimi, der in Südafrika spielt. Bis jetzt ist er spannend und ich lese ja sonst auch keine Krimis.
    Fantasy ist ein schwieriges Genre mit dem man mich auch nicht immer reizen kann. Harry Potter fand ich aber super und wenn ich stricken kann, will ich einen Hufflepuff Schal machen :)
    Gute historische Romane verschlinge ich immer gern. Hier meine Tipps
    Ken Follet – Die Säulen der Erde, Die Tore der Welt
    Noah Gordon – Der Medicus, Der Schamane
    Bernard Cornwall – Die Uthred Saga

  2. und jetzt komm ich, und sage, dass ich historische romane meide wie die mittelalterliche pest. nur einen hab ich mal – weiss der teufel wie – in die finger gekriegt, den ich in einem durchlas: die päpstin. aber mit diesem tip bin ich wohl auch aeonen hinterher… ;-)

    1. ist das die geschichte, die auch verfilmt wurde?

      ich habe noch nie einen historischen Roman gelesen, weil ich die Cover schon so schrecklich finde und ich mich einfach nicht für dieses Mittelalterzeugs interessiere
      aber mal sehen, vielleicht werde ich ja positiv überrascht!

  3. Der Schamane ist der Folge Roman zum Medicus genauso die Tore der Welt zu die Säulen der Erde. Man kann sie auch unabhängig voneinander lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*