Gelesen: Weniger ist mehr von Catherina Aanderud

Dieses Buch ist 2011 in neuer Auflage erschienen und ich habs in der Bücherei gefunden – yay!
Auch wenn der Buchtitel schon ein bisschen abgenutzt klingt (…ich kanns echt nicht mehr hören), der Nebentitel „Zurück zum eigenen Maß“ trifft das ganze Thema sehr viel besser. Das Buch ist kein plumper Ratgeber a la „Wie entrümple ich meine Wohnung“ sondern bietet sehr viel mehr. Zum Beispiel erzählt es vom Anfang der Werbung und wie es die Werbung geschafft hat, künstliche Bedürfnisse zu wecken. Auch nicht unerwähnt bleibt geplante Obsoleszenz und das Thema Arbeit. Letzteres nimmt einen etwas größeren Teil des Buches ein, ist aber nicht minder interessant.
Fazit: sehr lesenswertes Nachdenkbuch zum Thema Minimalismus. Allerdings hätte dem Buch eine sorgfältigere Endkontrolle gut getan. Da sind Rechtschreibfehler, grausig-hässliche Zeilenumbrüche und manchmal sogar vergessene Buchstaben. Aber ansonsten top!

4 Gedanken zu “Gelesen: Weniger ist mehr von Catherina Aanderud

  1. ‚unerwähnt‘? Kommt es im Buch vor?
    Jedenfalls hab ich es von amazon angeboten bekommen. War kurz davor es zu kaufen, bis ich dann gesehen hab, dass du es gerade liest. Bei der Rezension wird es jetzt besorgt. Danke.

  2. Ihr habt da oben aber anscheinend eine sehr gut sortierte Bücherei. Musste mir das Buch kaufen, weil keine der drei Büchereien (Gelsenkirchen und Essen, sowie der Unibib Essen-Duisburg sowie der Onlineversionen) von denen ich einen Ausweis habe dieses Buch hat. Langsam bin ich echt richtig neidisch.

    liebe Grüße
    daniel

    1. Ich kann dir nur den Tipp geben: Schlag es vor zum Kauf. Die Bibliotheken sind auf Kundenwünsche zum Teil auch angewiesen. Probiers einfach mal. Ich habe hier aber schon auch Glück, weil ich auf 13 Millionen Medien Zugriff habe (+ E-Books) – da findet sich immer wieder was :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*