Gelesen: Wu Wei von Theo Fischer

Theo Fischer erzählt in verschiedenen Kapiteln von Bindungen, Liebe, dem I Ging und führt in den Taoismus ein. Sein Anliegen ist es, Taoismus praktisch zu erfahren und dabei alles schlechte Loszulassen um Freiheit zu erlangen
Aus der Beschreibung von Rowohlt.de:

„Wu wei – das bedeutet, aus dem inneren Zentrum handeln, im Einklang mit dem Fluss des Lebens sein, im Hier und Jetzt leben. Für den modernen Menschen mit seinem hektischen Alltag und dem Stress im Beruf scheint das ein unerreichbares Ziel. Doch die chinesischen Weisen haben einen einfachen und ungeheuer praxisorientierten Weg entwickelt, das Leben in seiner ganzen Vielfalt anzunehmen und zu genießen. Wenn Sie ihm folgen, wirft Sie nichts mehr aus der Bahn.“

Ich habe eine ältere Auflage gelesen, bei dem der Textkörper zweispaltig gesetzt wurde und mir so das Lesen etwas erschwerte. Ist in der neueren Auflage aber gottseidank nicht mehr so.
Und nun zum
Fazit: nicht lesen! Langweilig und oberflächlich, manchmal auch dogmatisch und ziemlich negativ. Z.B. wird n dem Kapitel über die Liebe unendlich lange über die Mutterliebe palavert, und diese wird als einzig wahre Form der Liebe angesehen. Erst in den letzten Kapiteln kommt er endlich auf den Taoismus zu sprechen und das ist auch nur wiederholtes Gegurgel von den Kapiteln vorher, weshalb ich die Lektüre nur noch überflogen habe. Von praktischen Übungen keine Spur. Ein großes Vorhaben, das meiner Meinung nach leider nicht geklappt hat. Schade.
Da hat mir „Wu Wei“von Henri Borel sehr viel besser gefallen.

Kennt vielleicht jemand ein gutes Buch zum Thema Wu Wei / Taoismus?

2 Gedanken zu “Gelesen: Wu Wei von Theo Fischer

  1. Laotse – Tao Teh King … der Klassiker, möglichst in einer guten deutschen Übersetzung. Die Philosophie schlüsselt sich denke ich selbst auf. Praktische Übungen kann ich mir nicht vorstellen, wenn man die Philosophie aufgesogen hat, ergibt sich die Praxis von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*