Im Weihnachtsmarktfieber

Ich weiß nicht genau warum das so ist, aber ich bin im Weihnachtsmarktfieber.
Seltsamerweise bin ich überhaupt nicht auf Weihnachten eingestellt, das nicht, aber Weihnachtsmärkte besuchen, Köstlichkeiten probieren und schöne Dinge anschauen, das könnte ich den ganzen Tag machen.
Folgende Märkte/Basare möchte ich noch besuchen:

Holy.Shit.Shopping am 4./5. Dezember im Großmarkt Hamburg
180 Künstler und Designer verkaufen in der „Weihnachts-Shopping-Lounge“ ihre Produkte – dazu viel Musik. Da bin ich mal oberaffenmegagespannt, was das wird…

Michel-Weihnachtsmarkt in der Krypta vom 26. bis 28. November
Interessant, ein Weihnachtsmarkt in, um und unter dem Michel. O-Ton einer Ausstellerin: „Die Krypta ist ein wunderschöner Ort, aber Platzangst darf man keine haben“

3. Weihnachtlicher Klostermarkt des Völkerkunde Museums vom 26./28.November
Den Markt der Völker habe ich leider schon verpasst, aber der Klostermarkt könnte auch was Feines sein. Christliches Kloster- und Weihnachtsbrauchtum klingt in erster Linie ein bisschen verstaubt, aber wenn man weiß dass es da Leckereien und Kunsthandwerk aus aller Herren Länder zu probieren/kaufen gibt, ist das doch wie eine kleine Weltreise, oder?

Ökologischer Weihnachtsmarkt /Museum der Arbeit vom 3. bis 5. Dezember
Der Ökologische Weihnachtsmarkt kostet zwar Eintritt, aber so wie sich das auf dem Flyer liest, hat das auch einen Nutzen. Man kann auch seine kaputten Dinge mitbringen und reparieren lassen. Es heißt, es gibt ein „Bio-Schlemmerparadies“ und Mitmachaktionen (z.B. Setzen und Drucken in der Druckwerkstatt) Vielleicht kann man sich so noch ein paar Weihnachtsgeschenke basteln?

Adventsmesse in der Koppel 66 – Haus für Kunst & Handwerk, an allen 4. Adventswochenenden vom 26.11. – 19.12
Ja, die Koppel. Dort kann man sehr gut essen, wenn man einen Platz im Café findet. Die Aussteller sind zahlreich, ebenso wie deren Produkte. Zentral gelegen ist das auch gut erreichbar :)

Diese Vorhaben jetzt koordiniert mit dem Lernen zu vereinbaren ist zwar eine organisatorische Meisterleistung, aber wenn ich die nächsten Tage brav lerne, klappt das vielleicht.
Wer geht mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*