Lektüreliste Minimalismus

In einem Kommentar wurde ich gefragt, ob ich nicht mal eine Leseliste aus dem Bereich Minimalismus/Downshifting/Vereinfachung/anders Leben machen könnte – dieser Aufforderung komme ich gerne nach!
(Sowas ähnliches habe ich übrigens in diesem Beitrag schon mal versucht)

Ich liebe lesen. Lesen ist Fernsehen im Kopf und die Bilder, die entstehen, helfen mir beim Weiterdenken. Sie inspirieren mich über meinen JETZT-Zustand nachzudenken und ggf. etwas zu ändern. Hier also eine Auswahl an Büchern, die mich erschüttert und begeistert haben. Bücher, die mich persönlich weitergebracht haben. Mit Dingen, die ich nicht in der Schule gelernt habe.
Diese Liste ist also rein subjektiv und überhaupt nicht vollständig. Die Einordnung ist als grobe Orientierung zu betrachten. Natürlich überschneiden sich die Themen, aber ich habe versucht, jeweils Schwerpunkte zu setzen.

Entrümpeln lernen:
Karen Kingston – Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags (mit diesem Buch hat eigentlich alles angefangen)
Die Wohnungdiät von Richard Witthüser
Simplify your life von Werner Tikki Küstenmacher (ein allumfassender Klassiker, der auch bei den Themen Zeit und Beziehungen hilft)
Alle möglichen Schweinehund-Bücher


Minimalismus:

John Naish – Genug
Catherine Aanderud – Weniger ist mehr
Michael Simperl -Lessness
John Maeda – Simplicity

Organisation:
Zeitmanagement für Faule von Shirley Seul
Zen to Done von Leo Babauta
Information Overload von Alexander Greisle
Nie wieder Chaos von Cynthia Townley Ewer

Wirtschaft, Politik, Umwelt:
Wie man die Welt verändert: Kleine Philosophie der Lebenskunst von John-Paul Flinthoff und Alain de Botton
Barfuß in Manhattan von Colin Beavan
Die Essensfälscher von Thilo Bode
Protest! von Kirste Brodde
Meinungsmache: Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen von Albrecht Müller
Ende der Märchenstunde: Wie die Industrie die Lohas und Lifestyle-Ökos vereinnahmt von Kathrin Hartmann

Spirituelles/Zum Nachdenken:
Alles von Seneca, Epiktet, Epikur und Thoreau
Das Happiness-Projekt von Gretchen Rubin
Zen rund um die Uhr von Philip Toshio Sudo
Verrückt bleiben von Else Buschheuer

Und wenn ich aus jeder Rubrik das wichtigste Buch nennen müsste, käme folgende Reihenfolge raus:
1. Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags von Karen Kingston. Weils eigentlich nicht wirklich um Feng Shui geht, sondern um die Idee, die dahintersteht: Zeug blockiert unsere Energie und unser Denken. Als ich das geschnallt habe, gings mit dem Minimalismus los.
2. Genug von John Naish. Ich kenne bisher kein anderes Buch das unsere momentan vorhandene Situation besser zusammenfasst.
3. Nie wieder Chaos! von Cynthia Tower Ever ist die Bibel für eine gute Haushaltsorganisation. Es steht alles drin. ALLES. Und die Aufmachung des Buches gefällt mir so gut, dass ich immer mal wieder reinlese, wenn ich das Gefühl habe, dass irgendwas nicht rund läuft.
4.Hmm…ohje. Aus der Politik-Wirtschaft-Abteilung kann ich jetzt doch kein einziges vorschlagen. „Meinungsmache“ und „Ende der Märchenstunde“ waren für meine persönliche Entwicklung sehr wichtig. Und ich bleibe dabei, dass „Protest!“ Pflichtlektüre sein sollte. Momentan lese ich „Selbst denken“ von Harald Welzer und ich erkenne auch da: An diesem Buch führt eigentlich kein Weg vorbei, wenn man sich mit unserer Gesellschaft und unserer Zukunftsfähigkeit beschäftigen möchte.
5. Verrückt bleiben! von Else Buschheuer hat einfach nur gut getan. Aber auch bei dieser Kategorienwolke fällt es mir schwer einen Favoriten herauszupicken. Ich mag die Stoiker auch sehr gerne, weil sie immer passende Ratschläge für alltägliche Probleme parat haben.

Deine Buchtipps?

7 Gedanken zu “Lektüreliste Minimalismus

  1. Das Buch von Karen Kingston hat mein Leben völlig umgekrempelt. Oder sollte ich besser sagen ent-krempelt ;-). Lohnt sich wirklich zu lesen! Ein echtes MUSS.

    Danke für Deine Tipps, ich werde mal stöbern gehen :-).

    LG
    Britta

  2. Eine schöne Liste. Natürlich vermisst der Autor darin sein Werk „Weniger kann mehr“. But its a free country. Die Ausdauer. mit der Du/Sie diesen blog betreibst, beeindruckt mich schwer und auch die zenmäßige Betrachtung und Organisation des Lebens an sich und des eigenen und die Einstellung zum Lesen. Lesen ist der Königsweg für den Geist: Futter und Herausforderung. Zur weiteren Lektüre kann ich daher nur mein neues Buch „Geborgenheit“ vorschlagen.
    Ein schönes Wochenende

    Ulfilas Meyer

  3. Danke für die tolle Liste. Ich bin dann morgen mal in der Bibliothek.
    Zen to Done habe ich auch gelesen, früher war das mal komplett online und war sozusagen mein EInstieg ins Thema.
    Schön finde ich auch „Im Alltag Ruhe finden“ von Kabat-Zinn. ist zwar auch Meditationsgedöns, bietet aber viele hilfreiche Grundgedanken.
    Und für Wohnungs- und Orgagedöns: „Apartment Therapy: The Eight-Step Home Cure“, gibt’s nur auf Englisch lohnt sich aber sehr.

    LG

    kleinodia

  4. Ich verweise mal der Einfachheit halber auf meine Blogseite „Lesestoff & Blogs“, in der ich meine Favoriten gelistet habe …

    Ansonsten werde ich mir demnächst noch das – soweit ich weiß nur englischsprachig verfügbare – simplify-buch des becomingminimalist- Bloggers Joshua Becker zulegen.

    Liebe Grüße gen Norden,
    Anja

  5. Keinen Buchtitel, aber einen mir wichtigen Begriff möchte ich gerne einbringen, nämlich den der „angemessenen Technologie“, auf englisch „Appropriate Technology“. Gemeint ist damit Folgendes: Ein Objekt, eine Sache ist für mich genau dann angemessen, wenn es _meine_ Bedürfnisse erfüllt. Ein Auto etwa sollte… -genau, es sollte fahren. Es soll nicht zu groß sein, es muss kein Statussymbol sein (brauch ich nicht), es braucht auch keine Sonderausstattung.
    “ Angemessen“ hat also mit sehr subjektiven Bedürfnissen zu tun, die jede/r für sich definieren muss.
    Was eigentlich selbstverständlich sein sollte, es aber nicht ist, etwa weil Kaufentscheidungen getroffen werden, „weil man das Geld hat“, der Nachbar auch so was hat oder wir uns vom süssen Gift der Werbung einnebeln lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*