List-o-Manie

Da mein Blog nun 1 Jahr alt ist, dachte ich mir, ich erstelle mal wieder eine neue Kategorie!
– List-o-Manie –
Als Listenverrückte (wobei ich das eigentlich normal finde, aber andere nicht :D) dachte ich mir, ich könne ja ab und an mal eine veröffentlichen…
Listen sind so ungemein praktisch. Komplexe Sachverhalte werden runtergebrochen auf das Wichtigste, werden mit Sternchen, Zahlen, Pünktchen oder Striche markiert und geben alles klar und sachlich wieder. Das ist doch toll!
(Mehr Gründe für das Führen von Listen gibt es hier)

Aber blabla..
hier die nun die erste Liste:

Sachen/Situationen, bei denen ich regelmäßig die Beherrschung verliere:

  1. …wenn ich mit einem Gutschein in einer Buchhandlung stehen
  2. …wenn ich mit einem gültigen Leseausweis in einer Bücherei herumflaniere
  3. …wenn ich Washi-Tape sehe
  4. …wenn ich Haftnotizen in verschiedenen Größen sehe
  5. …wenn irgendein technisches Gerät nicht so funktioniert wie ich will
  6. …wenn jemand sagt: „ich verschenke Bastelkram“
  7. …wenn jemand etwas verdammt gutes zu Essen auftischt
  8. …wenn ich ungeschickt bin und mir ständig Sachen runterfallen
  9. …wenn ich keine Ruhe finde und mir der Lärm meine Gehirnzellen löscht
  10. …wenn Leute auf Umsteigeplätzen (Haltestellen, Rolltreppen, Fahrstühle) langsam sind oder im Weg stehen

Hast du Lust, mitzumachen? Wann verlierst du die Beherrschung? :D
(Gerne kannst du diese Liste auch in deinem Blog beantworten oder ganz einfach hier im Kommentarfeld)

10 Gedanken zu “List-o-Manie

  1. Wann ich am liebsten die Beherrschung verlieren würde:
    1. Wenn mir mal wieder ein unerzogener Hund vor’s Fahrrad läuft.
    2. Wenn Technik nicht so funktioniert wie sie soll.
    3. Wenn mein Wecker klingelt.
    4. Wenn ich die Spritpreise sehe.
    5. Wenn ich mit dem Auto zur Arbeit fahren muss, weil das Wetter shice ist und mich dann mit den ganzen Idioten auf der Straße rumärgere.
    6. Wenn keine Milch im Kühlschrank ist.
    7. Wenn im Winter die Tür zum Dachboden offen und der Flur deshalb saukalt ist.
    8. Wenn andere die Dinge nicht verstehen, die ich zu erklären versuche.
    To be continued…

  2. Oh, da muss ich was tippen, wie toll … Listen *schmacht*.

    Also,
    die in beide Richtungen die Beherrschung verliere ich, wenn …
    … jemand gesucht wird, der mal eine Liste anlegen soll
    … der Musiker in der Innenstadt mich sieht und „Michel war ein Lausejunge“ spielt ;-)
    … ich übermorgen endlich wieder vor „meinen“ Pferd stehe
    … ich einen Walzer tanzen kann zu diesem Lied diesem Lied
    … jemand sagt, er will A tun, aber B oder gar nichts tut
    … Präsidenten, Kirchenfürsten, Fanatiker sich von Gott gesandt wissen
    … Kaffeepackungen schon beim Angucken an der falschen Stelle aufreissen
    … dreieinhalb Kinder an mir dran hängen und ich den Berg raufrennen soll
    … es nach dem Sport eine Bauernpfanne mit Bratkartoffeln und dazu eine leichtes Weißbier gibt (das hätt‘ ich nicht tippen dürfen, ich verliere die Beherrschung – ein Glück, dass schon so spät ist)
    … mein Neffe mir die Welt erklärt
    … wenn ich Mitarbeitern einer Service-Hotline erklären muss, wie das Ding eigentlich funktioniert, das grad aber nicht funktioniert, weshalb ich die Service-Hotline angerufen hatte …

    Mal wieder Gute Idee.

    1. oh ja, Beherrschung verlieren, wenn man gutes Essen bekommt. Gestern habe ich ein Stück von einer so wahnsinnig guten Torte probiert, dass mir vor Glück ganz schwindelig wurde. Es war eine Himbeersorbettorte mit Baiserhäubchen und einem Hauch Schokolade. Und dieser Hauch Schokolade!! Den hat man ganz fein herausgeschmeckt und war das Tüpfelchen auf dem i
      Ich hätte mich reinlegen können…

  3. Ich verliere die Beherrschung, wenn …

    1. … andere Menschen in der Stadt, im Einkaufszentrum, sonstwo sich in Zeitlupe bewegen
    2. … mich Leute bei der Arbeit unterbrechen
    3. (und wenn wir schon mal beim Thema Arbeit sind) … mir jemand bei der Arbeit über die Schulter kuckt.
    4. … mir etwas dazwischen kommt.
    5. … Leute nicht in ganzen Sätzen reden können.
    6. … meine Lieblingsmannschaft unter ihren Möglichkeiten spielt.
    7. … ich Nachrichten sehe/lese.
    8. … Milchtüten einen selten dämlichen Öffnungsmechanismus haben
    9. … andere nicht verstehen, dass Handys auch zum Telefonieren gedacht sind,
    10. … die Stadtgangster keiner Respekt haben und allen Leuten in der Bahn z.B. zeigen müssen, dass ihr Handy scheiß Musik sogar ohne Kopfhörer abspielen kann.

  4. Ich verliere die Beherrschung wenn…

    …Menschen im Kino zu laut quatschen.
    …Menschen in Zeitlupentempo über den Campus schnecken oder in schmalsten Durchgängen zu 6t stehen bleiben.
    …ich mal wieder feststelle, dass ich leider die Mitbewohnerin mit den höchsten Sauberkeitsstandards bin.
    …bei selbstgebackenem Kuchen und Süßigkeiten.
    …Menschen Englisch mit irischem Akzent sprechen.
    …im Angesicht des Angebots der Stadtbibliothek.
    …bei „Send me on my way“ von Rusted Root. Mein liebstes Gute-Laune-Lied zur Zeit.
    …wenn mich tagelang ein doofer Ohrwurm begleitet. (Und es sind immer die doofen Lieder, die hängen bleiben.)
    …wenn mal nichts so läuft wie ich es mir wünsche und mir dämmert, dass ich selber das Problem bin.

    Hui, gute Listenidee. Mir fallen bestimmt noch viel mehr ein :) Ich find deinen Blog übrigens total toll und freue mich immer wieder, wenn du dieselben Sachen schön/interessant/doof findest wie ich. Ich hab auch deine Wochenrückblickkategorien für mein Notizbuch übernommen, weil ich sie so gut finde.

    Liebe Grüße,
    Marenkalein

  5. Das unterschreib ich alles. Insbesondere in der Buchhandlung oder bei Amazon. Hach. Dabei haben wir überhaupt gar keinen Platz mehr für unsere ganzen Bücher. Und gutes Essen essen. Immer! Und als gäbe es kein Morgen. Hattest du Notizbücher erwähnt. An Notizbüchern kann ich nicht vorbei gehen und es ist nicht so, als ob ich noch 53 verpackte hätte. Übrigens habe ich mich von sehr viel Bastelmaterial getrennt, als Umzugsplatzmangel. Hätteste mal was gesagt. :) Liebe Grüße, nik

    1. Mensch, das mit den Notizbüchern hatte ich doch glatt vergessen! Ja, das stimmt, da verliere auch ich die Beherrschung. Meine neueste Anschaffung ist ein türkisfarbenes Spiralheft von Claire Fontaine – das riecht so verdammt gut, dass ich immer mal wieder schnüffeln muss. Zu dumm, dass ich mir das erst für 2012 angelegt hab…
      Mach doch mal beim Notizbuchblog mit, da kann man viele Notizbücher gewinnen ;D

  6. 1. zu viel auswahl in geschäften
    2. wenn mein liebster einen laberflash hat
    3. wenn man mich gefühllos weckt :D
    4. wenn die katzen raus wollen, sich dafür eine halbe stunde die seele aus dem leib miauen, um bei geöffneter tür zu merken, das sie doch im haus bleiben möchten
    5. wenn mann und katzen mitten in der nacht schmusen wollen ( einzigste tageszeit wo ich es hasse )
    6. die waage…
    7. und der moment nach der depressions-schokotafel nach der waage…
    8. telefonieren und gespräche führen egal wann, egal wo, kann es nicht mehr leute geben mit denen man sich blind versteht :/

    1. Hm, der letzte Punkt interessiert mich sehr. Stimmt ja leider auch. Alle glotzen ja nur noch in ihr Smartphone und Blickkontakt mit den Stirnen anderer Menschen ist ja sehr schwierig…
      Ich versuche mal ein Gegenmittel: Schweigen. So penetrant schweigsam werden, dass sogar die allergrößte Labertasche mal auf eine andere Ebene wechseln MUSS :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*