Messebesuch

Sonntag war das Wetter ja nicht so berauschend, deshalb waren Herr DingDong und ich auf der goodgoods-Messe. Die Messe für „nachhaltigen Konsum“ war zwar recht klein („nur“ eine Halle, was immer noch ausreichend ist), dafür aber auch eine Premiere. Da Hamburg dieses Jahr europäische Umwelthauptstadt ist, hat es sich natürlich als sehr passend erwiesen, dieses Spektakulum auch hier in Hamburg stattfinden zu lassen.
90 Aussteller durften ihre ökologisch korrekten Produkte aus den Sparten Wohnen, Technologie und Lifestyle vorzeigen. Dass da nicht jeder Hans und Franz ausstellen durfte, verdankte man einen strengen Kriterienkatalog eines extra ausgewählten Fachbeirates. Bei den Ausstellern war das aber auch dann ökologisch von vorne bis hinten. Und das merkte man!
Ganz besonders toll fand ich nicht nur, dass sich hauptsächlich lokale Unternehmen jeglicher Größe vorgestellt haben und man mit den Menschen und Machern direkt ins Gespräch kam, sondern auch, dass die anderen Messebesucher keine anstrengenden Öko-Hippie-Biofritzen waren, sondern so Menschen wie du und ich, die sich dafür interessieren, den Planeten zu retten. Das hat wirklich gut getan, weil ich immer das Gefühl habe, ich muss das alleine machen…
Zwischendurch gab es auch viele Vorträge, die ich aber allesamt verpasst habe, weil ich 1. nur am Sonntag da war und 2. die anderen Sachen viel zu interessant waren :D Laut Pressebericht war die Messe ein voller Erfolg und ich hoffe, dass es sie nächstes Jahr wieder gibt. Fotos gibt es hier zu gucken.

Diese Produkte/Projekte fand ich ganz besonders gelungen:

coffeecircle(nette Jungs, die auch noch ein sauguten Kaffee verkaufen!)
schöne neue welt delüx (tolle Philosophie und furchtbar kreatives, tolles und gut gelauntes Team)
viva con agua (was eine kleine Kaufentscheidung schon ausmacht…wow)
chari tea (der Grüntee/Eistee schmeckt hervorragend! hmm..naja…eigentlich schmecken alle Sorten :D)
next hamburg (eines meiner Hobbys sind Verbesserungsvorschläge unterbreiten)
fab lab (ob ich da mal den Lasercutter ausprobieren darf?! :D)
teekenner (der Tee schmeckt famos!)

2 Gedanken zu “Messebesuch

  1. Es stimmt – die Messe war nicht sonderlich groß – aber dafür überwältigend! So viele nette Leute, die alle das gleiche Ziel haben. Ein bisschen negativen Beigeschmack haben bei mir jedoch die großen Unternehmen hinterlassen, die ganz plötzlich auch goodgoods produzieren, auch wenn ich weiß, dass diese Unternehmen sich versuchen für den sozialen, fairen und ökologischen Handel/Produktion einzusetzen.

    Aber um die habe ich dann einfach einen großen Bogen gemacht und mich mehr mit den Kleinen auseinander gesetzt, die es schnell mitten in mein Herz geschafft haben. Darunter auch germanmade. die mit viel Liebe zum Detail personalisierte iPad Cases in Handarbeit produzieren, oder die Jungs von recolution, die wirklich sehr smart sind. Ganz vorne dabei natürlich auch Wooden-Radio – ich hoffe, ich kann es mir irgendwann mal leisten, mich von einem Wooden-Radio wecken zu lassen.

    Besonders schön fand ich jedoch und vielleicht genau deswegen, dass wir, die normalen Konsumenten, die weder Bobos noch Lohas noch Hippies noch Yuppies sind, sich absolut wohl fühlen konnten und viele Gleichgesinnte trafen, die ebenfalls einfach nur eines versuchen – umzudenken!

    Ich freue mich schon auf die nächste goodgoods und hoffe, da dann auch noch mehr goodgoods zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar zu Fabulous St. Pauli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*