Natürlicher Mottenschutz, schnell gebastelt

Nachdem ich letzte Woche meinen Kleiderschrank entrümpelt und geputzt habe, dachte ich noch an Mottenschutz. Ich habe bisher noch keine Motte(nlarve) auf frischer Tat ertappt, aber da ich immer Löcher in meinen Sachen finde, könnte sowas ja nicht schaden.
Im Handel gibts das übliche, von gefährlich bis natürlich, aber immer doppelt und dreifach (in Plastik) verpackt.

Und heute kam mir die Idee: Selber machen.

Man braucht:
Teebeutel zum Befüllen, Größe nach Wunsch
Tacker
Locher
Lavendelblüten (gibt’s in der Apotheke, habe dort 100 g für 7,80 Euro erstanden oder einfach mal den Hobbygärtner von nebenan fragen)

Und wenn man die Zutatenliste gelesen hat, weiß man auch schon wie es geht – nämlich ganz einfach und schnell.

Zack. Fertig! …mmmh..und dieser Duft!!

4 Gedanken zu “Natürlicher Mottenschutz, schnell gebastelt

  1. Mhhh, und dann riecht die Kleidung so gut!

    Was auch geht: Seife im Kleiderschrank lagern. Also echte Seife, kein festes Duschgel in Blockform (wie es Lush zB gerne verkauft).
    Ich siede alle 2-3 Jahre 1kg Seife selber und lager die dann im Kleiderschrank. Weil ich allergiebedingt ein unbeduftetes Waschpulver verwenden muss, schlage ich damit sozusagen 3 Motten mit einer Klappe: Mein Schrank bleibt ungezieferfrei, ich hab einen Platz um meine Seifenstücke zu lagern und meine Wäsche riecht nach was Gutem :)

    Da fällt mir ein, wieso siedest du eigentlich keine Seife, du kreatives Ding du? Das ist so einfach wie kochen oder backen und du kannst dich mit den Designs austoben wie beim Basteln.
    Das Internet ist voll von Anleitungen. Ich hab mich auf http://www.naturseife.com gut zurechtgefunden.

    Außerdem ist Seife voll retro, voll öko und prima zum Verschenken – du selber verwendest ja so ein Zeug nicht mehr, hab ich mitbekommen ;)

  2. Ich hab auch ein Lavendelsäckchen (selbst gemacht) in mein Kopfkissenbezug gelegt. Um besser einzuschlafen.

    Lebensmittelmotten hatte ich auch schon. Die sind scharf auf Gewürze. Also Müsli und Gewürze und all das, in Gläser füllen. Diese wiederverschliessbaren Gewürztüten reichen einfach nicht aus.
    Ich nehm dann immer irgendwelche Pesto- oder Apfelmusgläser…mal sie noch mit Porzellanmalstiften an, brenn sie und dann sieht es auch gleich schicker im Gewürzschrank aus :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*