Self-challenge Oktober: to go or not to go?!

Die Natur ändert sich, da ändere ich mich doch auch gleich mal mit. Deshalb starte ich einen neuen Selbstversuch.
Mein Haushaltsbuch hat ergeben, dass immer mal wieder Geld verpufft. Zur besseren Kontrolle notiere ich unterwegs, was ich ausgegeben habe. Du weißt schon, diese gefährlichen Ausgaben zwischendurch, ohne Kassenbon.
Trotzdem ist das immer noch recht viel.
Also kommen wir zur pseudowissenschaftlichen Fragestellung:

Problem: Zu viele Ausgaben, d. h. zu wenig Geld übrig; Bequemlichkeit

Grund: Es wird nicht daheim gefrühstückt, sondern beim Bäcker, es wird zu viel Kaffee konsumiert und das auch nicht daheim, weil er mir um 6 h noch nicht schmeckt, es werden zu viele süße Teilchen genascht, weils lecker ist, aber nicht gesund, weil ich mir zu wenig Essen einpacke und ich immer in den unpassendsten Momenten Hunger bekomme. Ich kauf beim Bäcker mein belegtes Brötchen, weil ich morgens zu faul bin mir was einzupacken.

Lösung: Einen Monat kein Geld beim Bäcker ausgeben und gucken, wie sich das auswirkt.

Zeitraum:
1.10 bis 31.10

Vorgehensweise: daheim frühstücken, deshalb alle notwendigen Materialien eingekauft haben. Damit das auch klappt, sollte ich abends weniger gegessen haben um früh morgens Hunger zu spüren. Sonst kommt der Hunger wenn ich unterwegs bin und renne zum nächsten Bäcker. Genügend (gesunde!) Snacks einpacken, viel Trinken, mittags warm essen (ein Hoch auf Mikrowellen) und abends was Leichtes. Drei gute Mahlzeiten am Tag sollten dem Ganzen vorbeugen.

Ausnahmen:
Dönerbuden, wenn es sich um MIttagspausen mit Freunden handelt und so eine Mittagsmahlzeit ersetzt wird. Das gleiche gilt auch für Kaffee+Kuchen, wenn man mit Freunden sitzt. Sorry, aber diese Klausel muss hier rein, da ich 2 Wochen Urlaub habe. :)
Dokumentation: wöchentlich.

Ein Gedanke zu “Self-challenge Oktober: to go or not to go?!

  1. Da bin ich gespannt! Vielleicht waere es gut die Snacks am Abend zuvor schon vorzubereiten? Dann kann einen der Morgenmuffel nicht ueberlisten hehe. Und ne Thermoskanne fuer Kaffee oder Tee fuer den langen Arbeitstag. Zwischendurch aber viel Lachyoga, damit der Spass bei der ganzen Geschichte nicht in den Keller geht :)

    PS: Falls Fraueulein Ding Dong im Urlaub hier vorbei kommt gibts suesse Teilchen und Literweise Kaffee! Jiharrr

    Mein momentaner Selbstversuch:
    Taeglich nach dem aufstehen als erstes zehn Minuten an die frische Luft mit lecker warmen Kakao und mich dabei mit den Elfen dieser Welt verbinden ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*