Statt Papier: Brot und Brötchen Tasche

Ja, doch ich suche immer mal wieder nach müllfreien Alternativen. Und als ich neulich im Bastelladen diese Beutel entdeckt habe, wusste ich was zu tun ist: Aufmotzen und zum Brot-und-Brötchen-Kauf mitnehmen, damit ich nicht immer diese lästigen Papiertüten benutzen muss, die nach 30 Sekunden im Müll landen.

Natürlich lassen sich solche Beutel auch aus schönem Stoff selbst nähen oder bedrucken. Das Bedrucken könnte auch was für eine Aktivität mit Kindern sein, ne?
Da ich weder Kinder habe, noch Nähkünste besitze, hab ich diese Variante gewählt.

Es ist ganz einfach:
1) Beutel waschen und bügeln
2) Schöne Schriftart aussuchen und in gewünschter Größe ausdrucken
3) Auf den Beutel mit Textilmaler übertragen
4) …mit dem Bügeleisen fixieren.

Fertig! So, und jetzt darf mir Herr Dingdong Croissants holen :D

4 Gedanken zu “Statt Papier: Brot und Brötchen Tasche

  1. oh ja!! we did the same. nach deinem beitrag hinsichtlich der superstofftasche und ihrer praktikablen faltmöglichkeiten, wurde hier die brot- und brötchentasche eingeführt. und… ich kann’s mir nicht erklären, aber unser brot ist richtig lange frisch, sprich: nicht zäh und gummiartig. könnte aber auch am brot liegen… unser regionales projekt hat irgendwie dazu geführt, dass nur noch das bioladenbrot auf dem tisch landet. oder das aus eigener herstellung. … ich weiß es nicht. aber das pimpen des brotbeutels wäre jetzt mal noch ’ne idee.

    danke schön!

  2. Coole Idee!
    Gibts da Stoffe, die besser oder schlechter sind? Tuts Baumwolle auch, oder wäre Leinen besser?
    Ein Biobäcker am Markt hat mir mal gesagt, Brot hält am Längsten, wenn mans zuerst in Papier und dann in Plastik einwickelt.
    Also ihr bewahrt das Brot echt nur in so einem Beutel auf?

    1. Also unser Beutel ist einfach nur aus Baumwolle. Ob es da Unterschiede gibt, weiß ich nicht, aber gutes Brot ohne Blödsinn drin hält einfach auch so länger. Wir bewahren das Brot nicht (immer) im Beutel auf, weil wir uns einen gebrauchten obermegaschicken Wesco-Brotkasten ersteigert haben. Da blieb das Brot ca 1 bis 1,5 Wochen frisch.

  3. Wow! Nicht schlecht. Diese WESCO-Teile sind schick! Wirklich.
    Ich glaube allerdings auch, dass es mit der Art des Brotes zusammenhängt… Dennoch, packt man frischgebackenes Brot nicht auch nur in ein Tuch? Mal angenommen man hat es für ein GeburtstagsBuffet gebacken und braucht 30 Minuten bis zur Fete?
    Meine Erfahrung ist, dass es in dem Beutel super hält. Brot hält bei uns aber auch nur noch drei bis vier Tage, seitdem es so lecker ist und von allen gerne gegessen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*