Stoffbeutelsuperkraft gegen Plastiktüten

Momentan surfe ich mir wieder mal die Finger wund, wenn es um das Thema Umweltschutz geht. Eigentlich soll das kein Ökoblog werden, aber irgendwie hat mich das zero waste home doch mehr beeindruckt, als vermutlich für Herrn DingDong gut sein wird ;D
Gestern hab ich gelesen, dass nun auch die Gegend um die Antarktis mit Plastik verschmutzt ist. Super. Das haben wir ja toll hingekriegt.

Okay, wir müssen nicht gleich alle zu Ökos werden, aber hallo?! könnten wir nicht endlich mal mit diesem Plastiktüten-Blödsinn aufhören?! Im Urlaub konnte ich beobachten, wie Massen ihre sinnlosen Shoppingausfälle in diesen hässlichen Dingern heimtragen. Liebe Plastiktütenträger: Das kommt nicht gut. Schon gar nicht, wenn man sich morgens Mühe mit dem Outfit, der Frisur und dem Make-up gibt…Und ja, liebe Männer, auch ihr seht nicht gerade sexy aus, wenn ihr mit leuchtend bunten Plastiktütchen herumrennt. Da könnt ihr euch noch so cool fühlen. Liebe Menschen, ihr müsst wirklich keine Ökosuperhelden werden, aber ein klein bisschen mehr Aufmerksamkeit für unseren Planeten würde uns allen gut tun! Und ja, auch meine Augen freuen sich und mein Gehirn sowieso.

Es ist doch ganz einfach, eine Plastiktüte abzulehnen und seinen Stoffbeutel mitzubringen. Wirklich. Ihr müsst nur „Nein, danke!“ sagen und euren eigenen Stoffbeutel aus der Tasche ziehen. Ihr habt solche Dinger doch irgendwo zu Hause herumfliegen!

Und damit ihr eure Beutel zukünftig nicht mehr vergesst, gibt es diesen Trick:


1. Tasche auflegen und glattstreichen
2. Eine Taschenseite dritteln und zur Mitte falten
3. Die andere Taschenseite dritteln und auf die andere falten
4. aufrollen
5. Taschenhenkel zwirbeln
6. Tasche mit den zusammengedüdelten Henkel umwickeln und das Ganze verknoten. FERTIG!

Klar, gibt auch zusammenfaltbare Beutel schon fix und fertig zu kaufen…aber muss das sein, wenn man eh schon Beutel daheim hat? Genau.
So. Und jetzt alle Taschen rollen und in jede Handtasche, in jeden Rucksack eine einpacken.
Mein ästethisches Empfinden und der Planet dankt.

9 Gedanken zu “Stoffbeutelsuperkraft gegen Plastiktüten

  1. Den Artikel hab ich jetzt mal nur quergelesen. Deine Bilder und die Headline sind eigentlich ausreichend für die Botschaft.
    Seitdem wir versuchen unsern Plastikmüll radikal zu reduzieren versuche ich unsere zig Stoffbeutel in Gebrauch zu nehmen. Wenn es einen festen Brötchenbeutel gibt, dann brauch ich doch auch keine Papiertüten mehr. Und wenn mein Gemüse aus dem Bio markt kommt oder der offenen Obsttheke kann ich auch gut auf diese rumflatternde PlastiktütchenZeuxs verzichten.

    Das mit dem Zusammenrollen… Super! Könnte man eigentlich auch selber drauf kommen. Danke fürs drauf hinweisen.

  2. Zerowastehome hat mich auch sehr beeindruckt. Danke für den Tipp. Ich mag auch die Furoshiki. Es passt für alle Größen. Z.B. für eine Party hatte ich einen großen Schüssel Mousse au chocolat gemacht, aber ich wußte nicht, wie ich ihn transportieren konnte. Dann kam mir wieder die Idee von Furoshiki. Ich nahm ein großes Tuch, machte Knoten und fertig.

  3. Oh, wie recht du hast. Sie! Sind! So! Hässlich! Wir haben Papiertüten im Weltladen, hatten eine Weile auch gebrauchte Plastiktüten wiederverwendet, aber jetzt nicht mehr, denn …. siehe oben!

  4. Auf den Punkt!! genau DAS denke ich mir auch immer :) manchmal wird mir vor Wut richtig heiss, wenn ich an der Kasse irgendwo stehe und ALLE nehmen sich diese P-Tüten..ARGL :) dabei gibt s doch auch schon diese zusammenknödelbaren Beutel, die nicht viel Platz wegnehmen und noch weniger Gewicht inner Handtasche verursachen..
    ach, ja–Seufz–Danke Frau Ding-Dong für dein Engagement <3

  5. 100% Zustimmtung. Seit einigen Monaten habe ich unsere Wohnung zu einer plastiktütenfreien Zone erklärt.
    Ganz schlimm finde ich auch diese kleinen Winztüten, die es an den Supermarktkassen mancher Länder gibt.
    Da da kaum was reinpasst, wird dann schön der gesamte Einkauf in mehreren Tüten verstaut.
    Und diese Tüten darf man dann wieder an den Ästen von Bäumen und Sträuchern bewundern, wenn man über das Land fährt.

    Ich selbst gehe neuerdings nur noch mit Rucksack einkaufen. Aber den Vorschlag mit den Stoffbeuteln finde ich auch sehr gut!

    1. Ja ich finde diese Minitütchen total fürchterlich. Da kann man es doch gleich in der Hand tragen. Neulich hab ich eine Kundin in der Drogerie beobachtet die ein Flüssigwaschmittel (mit Henkel! …von Henkel :D) in so ein Tütchen gepackt hat…wie unnötig ist das denn?!? tzee…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*