something for an empty briefcase

Toll, was man alles findet, wenn man seine Augen offen hält und so lange warten kann, bis man sich ganz sicher ist, dass sie niemanden gehört!

Der Titel spielt übrigens auf gleichnamigen Fernsehfilm mit James Dean an. Kennst du den? James Dean spielt da einen Schurken (wider Willen?), der von etwas Besseren träumt, aber irgendwie keine Ahnung hat, wie und was er anstellen soll. Er rennt meistens mit einer leeren Aktentasche herum, weil das für ihn ein Symbol für den Aufstieg aus der Gosse ist. Irgendwann will er ein braves, naives Mädel beklauen, die ihn aber davon überzeugt, dass er es nicht tun soll, weil sie als Studentin doch selbst eine arme Sau ist und sie doch Tänzerin werden will. Drama ohne Ende.
Irgendwann taucht er bei ihr auf und sie gibt ihn etwas, was er in die Aktentasche tun kann…hach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*