To Do – im Februar

Willkommen im Monat Februar!
Wie laufen deine Vorhaben?
Der Januar war gut. Irgendwie hab ich es seit dem Fasten raus, das mit den Zielen und dem Durchziehen. Vielleicht weil das mit dem Schal so gut geklappt hat? Oder weil ich dieses 10 vor 2017 gemacht hab? Da gabs ja ein zeitliches Limit, das hat mich gefordert. Keine Ahnung. Ich erforsche das weiter.

Also im Januar lief mein erstes nebenan.de Event. Ich hatte zu einer Buchtauschbörse geladen, an einem Sonntag. Ich hatte ein bisschen Angst, weil ich mich am Wochenende eigentlich gern verkrümel und nicht unbedingt mit Leuten reden will, schon gar nicht mit Fremden. Aber ich dachte „go for it!“ und es war tatsächlich eine Nachbarin da. Sie fand die Aktion ziemlich cool und ich habe daraufhin beschlossen, dass jetzt mindestens einmal pro Quartal durchzuziehen. (Vielleicht sogar öfter, aber meinen inneren Angsthasen muss ich erstmal in Schach halten)

Im Januar hab ich mir ja nix großartiges vorgenommen, aber trotzdem ist einiges passiert. Zum Beispiel habe ich im Büro OneNote entdeckt und eingeführt. Keine Ahnung wie ich darauf kam, ich glaub, ich bin mal an einem Wochenende bei nem Pin/Blogbeitrag vorbeigekommen und dachte: „Hey, das haste doch auf Arbeit, gucks dir mal an!“ – und dann öffnete ich das Programm, habe ein bisschen damit herumgespielt und nach 10 Minuten war klar: DAS IST ES!!
Mein innerer Minimalist jubelt. Es ist leicht zu handhaben und die Teamarbeit wird enorm erleichtert, weil man die digitalen Notizbücher teilen kann. Mein Schreibtisch soll leer sein und bleiben. Vermutlich kennt ihr das alles schon und ich bin wie immer die letzte auf dem Planeten, die es benutzt, aber falls nicht: Gucks dir mal an.
Privat bleib ich aber wohl meinem Filofax und meinen Notizbüchern treu.

Das sind meine Vorhaben für Februar:

  • 1 Buch von meinem Stapel ungelesener Bücher lesen
  • mich mit den Grundlagen der Programmierung auseinandersetzen
  • gaaaaanz viele Comics lesen!!
  • mindestens 2 mal zum Schwimmen gehen
  • Das Kings of Leon Konzert besuchen
  • Zum ersten Mal die Elbphilharmonie besuchen und ein hoffentlich gutes Konzert hören. Bin schon sehr gespannt!

Was sind deine Pläne für den Februar?

5 Gedanken zu “To Do – im Februar

  1. Meine Pläne für Februar:

    „Einen Scheiß muss ich!“ zuende lesen

    Mich darum kümmern, dass meine Küche gestrichen wird

    American Horror Story Hotel gucken

    1 weiteres Kilo abnehmen

    Meine Meerschweinchen kastrieren lassen

    Sollte zu schaffen sein!

  2. Das mit der Büchertauschbörse finde ich eine coole Aktion! Schön, dass es geklappt hat :)

    Ich habe mir soeben vorgenommen, diesen Monat an der 28 Days of Blogging Aktion mitzumachen. Sollte dann immer noch Zeit sein, müsste ich auch mal ein paar Klamotten ausmisten.

    Ist OneNote so wie Evernote? Das habe ich mal ausprobiert, aber werde damit nicht so richtig warm.

    Hast du schon eine Idee, welche Programmiersprache du lernen möchtest? Ich kann codecademy.com empfehlen, da gibt es interaktive Kurse :)

    Viele Grüße,
    Julia

    1. Ich kenn Evernote nicht, aber ich glaube das ist ziemlich ähnlich. Da ich an meinem Arbeitsrechner nix ohne Admin installieren kann, nehm ich halt OneNote und bin ziemlich begeistert. Ich konnte es intuitiv und schnell lernen und ich finds bisher ziemlich gut, obwohl ich noch längst nicht alle Möglichkeiten ausschöpfe.

      Noch hab ich keine Ahnung welche Programmiersprache ich lernen will. Hab ja keine Ahnung und muss bei Null anfangen und weiß überhapt nichts :D Ich mach erst mal einen Grundlagenkurs, bei dem lernt man so ein bisschen JavaScript und dann mal sehen. Angeblich soll man dann befähigt sein, sich selbst die passende Programmiersprache für sein Projekt aussuchen zu können. Mal sehen :D

      Codeacademy hab ich aufm Schirm, danke!

      1. Empfehlen kann ich auch die Programmierkurse von khanacademy.org (kostenlos) und von codeschool.com (teilweise kostenpflichtig).

        Wenn du dich dann etwas in Programmieren auskennst, kann ich dir auch noch codewars.com empfehlen. Da löst man dann selbstständig kleine Aufgaben und erweitert so sein Wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*