To Do – im Februar

Zack, der Januar ist um, es wird knallrot und alles voller Herzen, Hellau und Alaaf – es ist Februar. Ich habe ja letzte Woche schon geschrieben, wie es mir bis dato so mit meinem Monatsmotto ergangen ist.
Im Januar wollte ich mehr Energie gewinnen, indem ich regelmäßig früher zu Bett gehe bzw. meinen Schlafrhythmus finde. Ist es mir gelungen? Nicht wirklich. Habe ich mehr Energie. Ja schon.
Und das ist seeeeehr merkwürdig.
Die größte Erkenntnis war super und gleichzeitig auch saublöd: Ich darf abends keine Filme mehr gucken. Seit einiger Zeit gibts ja nur noch Filme mit Überlänge (ich hoffe, der Trend geht bald mal wieder in die andere Richtung) und ein schöner Fernsehabend verwandelt sich dann plötzlich in einen Zombie-Tag, weil ich wieder nur 6 Stunden geschlafen habe. Da muss ich also noch nachbessern und dieses Thema wird mich auch im Februar begleiten.
Trotzdem habe ich mehr Energie und das liegt an dem 3 Minuten-Sport-Dings. Ich werde demnächst in einem Beitrag ein bisschen ausführlicher darüber berichten. Aber durch diese moderate Grundfitness geht mir vieles leichter von der Hand. Ich werde das natürlich so lange weitermachen, bis mein Gehirn vollständig umprogrammiert ist, also gehts auch damit im Februar weiter.

Das Motto im Februar heißt „gesund und ausdauernd“. Ich will mich mal wieder verstärkt um meine Ernährung kümmern. Geplant ist nochmal einen Versuch mit IF zu machen und nochmal eine abgespeckte Version der Achtsamkeitsdiät durchzuziehen (Zucker, Koffein, Fastfood, Milchprodukte – nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Das ist meine Variante von Detox.
„Ausdauernd“ soll nicht nur Laufen bzw. sportliche Steigerung bedeuten sondern eher Geduld. Die fehlt mir viel zu oft. Einen Gang runterschalten, durchatmen, Energie gewinnen und weiter machen.

Blabla – sag Bescheid wenn dich das Gefasel langweilt und du lieber ne To-Do Liste sehen willst!

  • Gimp lernen (dafür war die Zeit im Januar doch zu knapp, also: neuer Versuch
  • Chemie lernen – und vielleicht auch ein paar kleine Experimente durchführen (mit Hilfe eines Erwachsenen natürlich!!! ich kenn mich ja nicht aus)
  • Kino, mindestens 1 x (The Imitation Game, Jupiter Ascending, Spongebob, Kingsman…mal sehen was ich hinbekomme)
  • eine Sibylle Berg Lesung besuchen
  • Diese Austellung besuchen…wird wohl zeitlich schwierig aber wir versuchen es!

Was steht auf deiner Spaß-Liste für Februar?

4 Gedanken zu “To Do – im Februar

  1. Bevor du die Anreise nach Bonn machst: ich habe von mehreren Leuten aus dem Bekanntenkreis gehört, dass sie sie nicht toll fanden. Es scheint irgendwie das rechte Konzept zu fehlen.

  2. Hi,
    mir gefällt dein monatsmotto auch sehr gut, den ganzen monat unter ein motto zu stellen scheint mir praktisch zu sein, vor allem, wenn man dann noch konkrete aufgaben/ziele setzt (:
    mein monat steht vor allem unter dem motto – nichts kaufen.

    Liebe grüße
    inga

  3. Mein Motto ist Zeugs verkaufen/ev. tauschen. Ausgemistet und verschenkt habe ich schon sehr viel. Woche 8 habe ich Ferien, da werde ich ein paar Sachen mal in eine Brockenstube (Laden für Gerauchtes falls der Begriff ausserhalb der Schweiz nicht gebräuchlich ist) bringen. Das mit der Spass-Liste muss ich mir merken.

    Also bis dann und probiert’s mal mit Gemütlichkeit… * sing* (so wegen Stress-Reduktion)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Blue Balu (alias Roger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*