To Do – im Mai

Der April war so krass, ich gönn mir ne Pause und mache im Mai einfach IRGENDWAS was ich gut finde. Ein paar Projekte will ich aber weiter im Fokus behalten:

  • Ende des Monats ist ein Lauf, den ich mitmachen will, um weiter dran zu bleiben. Es ist für mich leichter, sich an „Wettkämpfen“ entlang zu hangeln, als einfach nur so herumzulaufen. Und es sind nur popelige 3,3 km wofür es sogar eine Medaille gibt. Ich hab noch nie eine Medaille bekommen! :D
  • Ich will/muss das Biologie-Schulbuch fertig durcharbeiten!!! (Es ist aus der Bücherei) Jedes Mal wenn ich Biologie lerne fallen mir vor Staunen die Augen aus dem Kopf, aber in letzter Zeit bin ich nicht dazu gekommen. Das will ich wieder ändern
  • einen Psychothriller lesen
  • mich zum Blutspenden anmelden. Habs schon dreimal verschoben, weil ich mich nicht fit genug fühlte oder weil ich ein Angsthase bin. Das hat definitiv was von Mutprobe. Vielleicht schaffe ich es ja dieses Mal
  • Was sind deine Vorhaben im Mai?

8 Gedanken zu “To Do – im Mai

  1. Viel Glück bei deinen Vorhaben! Zut Blut(plasma)spende möchte ich auch diesen Monat wieder gehen. Überhaupt nicht schlimm und man tut etwas Gutes. Weißt du schon, bei welcher Organisation du gehen willst (DRK, Haema etc.)?
    Bei mir ist es leider unsicher, ob ich auch Blutplasma spenden kann, da meine Venen wohl sehr dünn seien. Die Nadeln sind bei dieser Prozedur dicker als bei der Blutspende und vielleicht „passen“ sie dann nicht problemlos herein. Mal sehen, was herauskommt. ;)

  2. Blutspenden ist super weil hilft und tut ehrlich gesagt auch nicht weh, da sind schließlich ausgebildete Menschen am Werk.

    Vielleicht macht’s dir die Sache einfacher, wenn du einfach hingehst – falls du wirklich nicht fit genug bist, wird dir das der Arzt sagen. Ich habe noch nicht erlebt, dass jemand vor, während oder nach der Spende umgefallen wäre.

    Ansonsten: sich in die Kartei der Knochenmarkspender eintragen zu lassen geht noch schneller: http://www.dkms.de/de/
    Ist natürlich etwas anderes, aber ebenfalls sinnvoll. (Nein, ich bekomme kein Geld für die Werbung, ich find’s einfach nur so gut.)

  3. endlich mein studium beenden! *hoff*
    und danach all die nicht mehr benötigten bücher und aufzeichnungen entsorgen plus den riesigen schreibtisch gleich dazu.

    ps: blutspenden tut sehr wohl weh, finde ich. aber man kann es aushalten.

  4. Ich wollte endlich mal Couchsurfing betreiben und hatte gestern zu heute tatsächlich meine erste Couchsurferin bei mir. Außerdem habe ich einen Couchsurfer aus meiner Stadt kennengelernt.

Schreibe einen Kommentar zu Karo Kafka Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*