To Do – im November

Okay Leute es wird ernst: Das Jahr neigt sich dem Ende. Ich weiß, das klingt furchtbar und noch ist es nicht so weit, aber ich finde es wirklich krass, wie schnell sich das Jahreskarussell dreht. Das macht mir irgendwie Angst. Denn es ist doch noch so viel zu erleben!

Meine Punkte auf der To Do Liste unterscheiden sich kaum von der Liste im Oktober.
– Ich habe immer noch einen riesigen Stapel ungelesener Bücher und ungehörter CDs aus der Bücherei, das muss ich abarbeiten
– den Schal endlch fertig stellen und ein Geschenk für eine Freundin stricken
– aus Stoffresten eine Tasche nähen und diese dann bedrucken (aus der Kategorie „Alltagsmutproben“)
– einen Workflow für meine neue Stelle zusammenbasteln, dass ich nicht immer so verwirrt nach Hause komme
– sich nen Bonus vom Sportverein abholen
– überlegen wie es nach der Minus-1 Diät weitergeht

Was hast du im November geplant?

7 Gedanken zu “To Do – im November

  1. Ich bin auch völlig platt, was die Geschwindigkeit des Jahres angeht. Mir ist, als wäre März und ich warte auf den Sommer.
    Meine To-Do-Liste vom Jahresanfang wurde nur halbherzig abgearbeitet.
    Für November steht in erster Linie das Sparen an. Ich würde gern noch das Glasperlenspiel zu Ende lesen und ich muss noch eine Mappe fertig bekommen (was wohl kurz vor knapp in Riesenstress ausarten wird).
    Nicht mein liebster Monat.
    Grüße

  2. Mein Plan für November ist ein 30 Tage Projekt:
    „Täglich mindestens 30 Minuten in einem gedruckten Buch lesen“

    Es gibt so viele interessante Bücher – höchste Zeit weniger Feeds bzw. Content aus dem Netz zu lesen und mehr Bücher offline zu lesen!

    PS: Dieser Blog bleibt selbstverständlich abonniert! ;-)

  3. Also November ist bei mir traditionsgemäß immer ein ruhiger Monat – und deswegen mag ich ihn auch sehr gerne.

    Ganz im Sinne des Minimalismus und der Fokussierung auf das Wesentliche habe ich folgendes vor:

    – Fotos vom Sommerurlaub sortieren
    – Zimmer entrümpeln und putzen
    – Gemütlich mit einer Tasse Tee in Büchern schmökern
    – und natürlich auch ausgebiege Spaziergänge, wenn es das Wetter zulässt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*