To Do – im Oktober (17 bis 2017 oder so ähnlich)

Zack, da ist er – der Oktober.
Das Internet dreht schon wieder wegen Pumpkin Spice Latte und Halloween durch, das sind zwei Sachen, die mir völlig egal sind. (Pumpkin Pie ist mir aber nicht egal! :D)
Ich interessiere mich nur für das frisch-knisternde Morgenwetter, das meine Wangen rosig aussehen lässt :D
Von der Septemberliste hab ich einiges geschafft, aber eben nicht alles. Meine Vorhaben wurden durch Krankheit vereitelt und ich hoffe, dass das jetzt endlich mal aufhört. Ich schniefe schon wieder!
Verdammt.

Jetzt speziell im Oktober habe ich nichts Großes vor. Besuch bekommen, ins Konzert gehen, ansonsten gönn ich mir Ruhe. Der September war anstrengend genug.
Ich vermix meine Oktobervorhaben lieber mit einer 17 before 2017 Challenge, die mir Sunray neulich in die TL gespült hat. Im Grunde gehts darum, für den Rest des Jahres seinen Arsch hochzukriegen und alle unfertigen Projekte und Vorhaben anzupacken. So wie ich es verstanden habe, gehts nicht um beenden (das wäre natürlich spitze), aber überhaupt mal was anleiern und starten. Irgendwie bleibt im Laufe der Zeit ja doch immer was zurück.

Das soll sich ändern! Und weil ich mich eh kenne und es mit den Listen ständig übertreibe, bin ich nur auf 10 Sachen gekommen. Und ich habe beschlossen: Reicht auch.
Das will ich angehen:

  • Schwimmen
  • Das Biografie-Projekt beenden
  • Das Hansemuseum in Lübeck besuchen
  • Den Schal fertig stricken und meine Angst vor dem Scheitern damit besiegen (ja, genau. Ich rede von DEM Schal…)
  • In die Kunsthalle!
  • mindestens zweimal Kuchen backen und Freunde einladen
  • Einen neuen alten Wintermantel finden. Es ist Zeit, sich von meinem Omamantel zu verabschieden. Das Teil hat mehr als 50 Jahre auf dem Buckel und zerfällt schön langsam…
  • Einen laaaangen Waldspaziergang machen
  • Das Schlafzimmer fertig renovieren
  • Ein neues Paar Schuhe kaufen, weil ich da auch zwei Kandidaten habe, die mir unter den Füßen wegfallen

Und du? 17 vor 2017 oder lieber langsam und stetig? Welche Glücksmomente planst du für den deinen Herbst?

8 Gedanken zu “To Do – im Oktober (17 bis 2017 oder so ähnlich)

  1. und ich? wenn ich das noch schaffe in 2016: Gardinenwaschen –
    dann wäre es der Beweis, dass eiserner Wille (e.W.) über Gewohnheitsprokrastinieren (Gp) siegen könnte.
    Also
    1.: e.W. suchen gehen (im Wald mal gucken??)
    2.: e.W. die grauen Gardinen zeigen
    3.: Gp lauschen (Wetter, Befindlichkeit)
    4.: zuschauen, wer von beiden gewinnt

    Mehr als 4 Punkte schaff ich nicht in weniger als 3 Monaten. Für 2017 soll doch auch noch was übrig bleibe , falls Langeweile aufkommt.

  2. Ich gehe den Rest von 2017 lieber langsam und stetig an, ein paar kleine Projekte will ich aber auch noch erledigen.

    – endlich meinen Pullover fertigstricken (fehlt nicht mehr viel)
    – einen neuen Kleiderschrank bauen (hört sich spektakulärer an, als es ist)
    – mehr über Kräuter lernen (Anbau, Verwendung, etc.)
    – rund um zwei Fenster dämmen

    Sollte ich das noch alles gut erledigt bekommen, wäre es schon schön.

    Ansonsten freue ich mich auf lange Abende mit guten Bücher. Darauf ein paar neue Sorten grünen Tee auszuprobieren und Kuchen gibt es bestimmt auch mal wieder, einen leckeren Marmorkuchen z.B.. Bin noch am Austesten, mit wie wenig Zucker ich den backen kann, damit er immer noch lecker nach Marmorkuchen schmeckt.

  3. Guten Morgen!
    Ja, 17 Sachen fand ich auch angesichts der verbleibenden Zeit etwas happig, zumal es nicht um 17 Bleistifte anspitzen ging. ;)
    Ich hab kurz überlegt, der Planungsverlockung dann aber wiederstanden und mich meinen regulären Oktoberzielüberlegungen gewidmet.
    Masterarbeit beenden und abgeben, Kleiderschrank herbst- und wintertauglich machen. Dazu gehören witziger Weise auch ein neuer Mantel und ein neues Paar Herbststiefeletten, weil ebenso wie bei dir meine Sachen auch gerade alle auseinander fallen. :D
    Dann bin ich mal auf unsere Shoppingergebnisse gespannt! Und auf den Rest deiner Vorhaben natürlich auch. :)
    Viel Spaß dabei und liebe Grüße!
    Sunray

  4. Einen neuen gebrauchten Mantel zu finden stand auch auf meiner Liste. Jetzt hab ich einen gebrauchten Mantel, der neu aussieht für unter 20 €. Eine Seite für Secondhandkleidung, die viele leider noch nicht kennen, heißt ubup. Man muss sich dort etwas durchsuchen, aber es lohnt sich und ist einfacher als kleiderkreisel und co.

  5. Nen langer Waldspaziergang ist im Herbst echt das Schönste.
    Ich habe mir vor zwei Tagen den Spaß gemacht und habe das ganze im Dunklen gemacht. Mit ner Taschenlampe in der Hand, hat der Wald nochmal eine ganz andere Wirkung. Schon krass, wie viel Spaß Dunkelheit und ein bisschen Licht machen können…
    Aber leider bin ich keinem Clown begegnet… =P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*