To Do – im Oktober

Hurra, hurra der Herbst ist da! Während auf den amerikanischen Blogs dauernd „Pumpkin Spice Latte“ geliebt wird, stopfe ich mich mit Zwetschgendatschi voll und träume von meinem funkelnagelneuen Quartalsmotto. Das „Wachstum“ soll für die nächsten 3 Monate im Bereich „Kreatives“ erfolgen.
Und ja, ich gebe zu: Ich habe mich schon das ganze Jahr auf dieses Motto gefreut!! Deshalb habe ich von Anfang an ein bisschen gemogelt und mir als Dokumentation ein Scrapbook-Album gebastelt, damit ich die Zeit überbrücken kann und ich am Jahresende etwas Kreatives in den Händen halten kann. Bei Interesse kann ich euch das Album mal zeigen, es ist total simpel.

Ich habe mir „Kreatives“ bewusst in die dunklere Jahreszeit gelegt, weil ich dann sowieso mehr drin hocke. In groben Zügen möchte ich einfach mal wieder mehr basteln, malen, zeichnen, kleben und ausprobieren. Ich fantasiere gerade von einem Kurs, in dem ich meine Angst vor großen Leinwandformaten überwinden kann. Mal sehen, ob ich sowas finde. Ansonsten muss ich mich halt alleine überwinden. Und auch gut: Julia von GrüneWürfel hat als Challenge den Stash Busting October ausgerufen und ich verbrauche gerne meine gesammelten Schnipsel und werde keine neuen Farben und Materialien kaufen!

Um das ein bisschen zu konkretisieren, ohne mich zu überfordern, will ich im Oktober jeden Sonntag eine Collage kleben. Das ist ein einfaches Ziel und ich kann damit erforschen, wie sich mein Zeitbudget auf meine Kreativität auswirkt. Denn die ist ein bisschen eingerostet. Ich hab ja am Sonntag schon angefangen und via Twitter meinen work-in-progress gezwitschert.

Ansonsten habe ich das vor:

  • Ins Kino: Crimson Peak (krrreeiiisch!!! das ist ne Mutprobe) und Der Marsianer sind auf meiner Must-see-Liste
  • eine Vorlesungreihe besuchen zum Thema „Bestattung in der mobilen Welt“ – klingt oberspannend!
  • das Comicfestival besuchen
  • die Ausstellung FAST FASHION angucken
  • die Comicmesse im HamburgHaus Ende Oktober besuchen
  • einen Vortrag über astronomische Uhren hören, weil mich die Dinger im Urlaub so begeistert haben

Was planst du im Oktober?

11 Gedanken zu “To Do – im Oktober

  1. Meine Liste ist nicht sehr lang :)

    Bei „Der Marsianer“ schwanke ich noch, ob ich zuerst den Roman lese (liegt hier bereits rum) oder ihn mir ansehe. Ebenso geplant im Oktober (dieses Wochenende), der Start meines Blogs.

    1. Also ich empfehle dir zuerst das Buch zu lesen, weil man beim Lesen schon einen Film im Kopf hat und das dann ja immer so schön ist, seine Gedanken mit dem Film abzugleichen. Finde ich zumindest. Bestimmt ist die Reihenfolge egal, aber ich hab gelesen, dass sie einiges natürlich wieder weglassen mussten, vor allem Kleinigkeiten, die für mich den Reiz der Geschichte ausmachten: Seine kreativen Problemlösungsstrategien.

      1. Wobei ich Verfilmungen bisher immer schlechter fand. Es würde demnach die Chance bestehen, einen guten Film zu sehen und dann ein noch besseres Buch zu lesen :)

      2. Ach ich weiß auch nicht, ich glaub man kann das einfach nicht miteinander vergleichen. Ein Film erzählt die Geschichte immer anders, weil das dramaturgisch was ganz anderes ist. Die Frage ist, ob man sowas dann überhaupt braucht. Beim Hobbit bzw. HdR fand ich die Verfilmung viiiiiel besser als die Bücher. Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt für immer und ewig Hate-Mails bekomme: Tolkien kann wunderbare Welten, schöne Lieder, Gedichte und Sprachen erfinden, aber spannend schreiben kann er leider nicht.

        Da ich schon viel gutes über den Marsianer-Film gehört und gelesen habe, wird wohl in diesem Fall beides gut sein :)

  2. – Mama sein genießen und viel Kuschelzeit zu Hause verbringen und nach und nach aus dem Schneckenhaus raus für immer längere Spaziergänge
    – Zuhause einen guten Rhythmus finden
    – Zeitschriften lesen (für mehr reicht es noch nicht)
    – Kind stolz präsentieren :o)
    – Mir immer wieder Zeit für mich selbst nehmen, sei es die tägliche Dusche oder eine halbe Stunde Blogs lesen

  3. Danke fürs Erwähnen und schön, dass du auch mitmachst beim Stash Busting :)
    Dein WIP Bild der Collage sieht schon gut aus. Mal gucken, was wir noch so gebastelt bekommen.
    Ansonsten habe ich gar nicht so konkrete weitere Ziele für diesen Monat.

    1. hihi danke! Ich muss schon zugeben: Jetzt wo ich wieder angefangen habe mit Basteln und Kleben habe ich total das Bedürfnis nach Farben, Paste, Malmittel etc. das ist doch verrückt!
      Mal sehen ob ich widerstehen kann.
      Dir auch viel Erfolg mit dem „aufbrauchen“ :)

  4. Ich darf mir eigentlich nichts vornehmen, denn die Masterarbeit und ein Selbstständigkeitsprojekt nehmen mich voll in Anspruch. Aber heimlich hab ich mir doch vorgenommen eine ganzes Gesteck aus Papierblumen zu basteln. Das geht schnell mal an einem Sonntagnachmittag. Oder? ;)

Schreibe einen Kommentar zu Nanne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*