Türchen Nr. 10 – Hobbies und Freizeitgestaltung

Mmadventskal
Der Adventskalender ist eine Einladung an alle, mal kurz zu überlegen: „Wie hat sich Minimalismus auf mein Leben ausgewirkt?“ Schreib gerne in deinem Blog, als Kommentar oder in dein privates, geheimes Tagebuch. Du musst auch nicht jeden Tag mitmachen, eine Wochenzusammenfassung könnte auch gehen.

So, lieber spät als nie! Sorry, dass das erst jetzt kommt. Ich hatte leider Schwierigkeiten mit meinem Modem.

Findet ihr nicht auch, dass das Wort „Hobbies“ immer ein bisschen komisch aussieht? Ich mag „Hobbys“ lieber, aber das ist doch falsch. Sagt zumindest mein Gehirn aus dem Englischunterricht 5. Klasse. Oder gabs mal eine Rechtschreibreform in Großbritannien, die ich nicht mitbekomme habe? EGAL! Es geht um Freizeitgestaltung und eben Hobb-i-e-s:
Welche Hobbys passten nicht mehr zu mir? Konnte ich mein Hobby in irgendeiner Weise vereinfachen? Konnte ich überflüssiges Equipment/Material loswerden?

Mit dem Thema Hobby habe ich mich dieses Jahr zum ersten Mal beschäftigt.

Das Hobby Stricken habe ich aufgegeben. Ist mir echt zu lahm. Die übrige Wolle habe ich verschenkt, die Leute haben sich sehr gefreut. Der Schal ist immer noch nicht fertig. Vielleicht versuche ich es über Weihnachten, damit endlich mal das Projekt abgeschlossen ist.

Ein neues Hobby habe ich dagegen angefangen: Comics!!!
Zuerst wollte ich es gar nicht als Hobby bezeichnen, aber es begeistert mich so dermaßen, dass ich gar nicht anders kann. Ich mag es, mich im Comicladen umzusehen. Ich mag es sogar, dafür Geld auszugeben(!!!). Ich liebe es, mich darüber zu unterhalten und Dinge darüber auf anderen Blogs zu lesen. Ich lese meine Comics immer wieder und entdecke immer wieder neue Aspekte, die mir vorher nicht aufgefallen sind. Ich tausche Comics mit meinem Arbeitskollegen und obwohl der Stapel an Comics, den ich bisher habe, in keinster Weise minimalistisch ist, ist mir das völlig egal. Ich freue mich einfach, wenn ich hingucke.
Keine Ahnung, wann da genau die Gehirnwäsche eingesetzt hat, aber ich finds ok.superkalifragiexpialigetisch!

Das Hobby „Bloggen“ bzw. Schreiben ist auch wieder in bessere Bahnen gelenkt worden, seit ich den neuen Rechner habe.

Das Thema Sport als Hobby verschweigen wir an dieser Stelle :D Ich will so gerne, dass es mal ein Hobby wird!

Ich will mehr Zeit schaffen für Mikroskopie und Kunst, denn da habe ich das Material schon zu Hause herumliegen. Nur eben nicht in Benutzung.

Hier der Beitrag von Michael. Und der von Daniel.

Wie ist das bei dir? Hast du dieses Jahr ein neues Hobby angefangen? Oder eines aufgegeben?

5 Gedanken zu “Türchen Nr. 10 – Hobbies und Freizeitgestaltung

  1. Huch, eigentlich ging der Kommentar noch um einiges weiter, was ist den da los?

    Ich schrieb noch, dass ich auch froh bin, das Stricken hinter mir gelassen zu haben und dieses Jahr eine Ausbildung angefangen habe, was „Hobby“ genug ist neben Familie mit drei kleinen Kindern..

    Ansonsten glaube ich, dass du ein ‚listik‘ vergessen hast ;-)

    Alles LIEBE von Nina

  2. Beim Stricken überlege ich auch es aufzugeben. Ich beherrsche links und rechts stricken, seit meiner Jugend. Aber letztlich weiß ich überhaupt nicht, was ich stricken soll. Wer braucht denn noch was? Ich nicht, und die, die Interesse an so was haben stricken selbst.
    Momentan stricke ich mir einen Schal, weil mir die Wolle so gut gefällt. Das Projekt mache ich auch, um zu gucken: Gefällt mir Stricken überhaupt? Mach ichs im Winter? Habe ich da Lust zu? Oder mache ich das, weil ich es gelernt habe und es viele (in meiner Familie) machen?
    lg Nanne

    1. JA so gehts mir auch!!! Ich habe einer Freundin zum Geburtstag einen Schal gestrickt, sie hat sich auch gefreut, aber es hat doch wirklich jeder auf dem Planeten einen Schal! (Zumindest wohl da wo einer gebraucht wird ;)
      Alles andere ist mir zu kompliziert oder ich habe einfach keine Geduld.
      Schade. Weil eigentlich ist Stricken schon ne coole Angelegenheit…

  3. Ja, finde ich auch. Deswegen nochmal das letzte Testprojekt. Wenns mir wirklich Spaß, überlege ich für Herrn PC einen Pullover zu stricken und mich mehr ins Thema reinzufuchsen.

Schreibe einen Kommentar zu Nina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*