Türchen Nr. 16 – Freundschaften

Mmadventskal
Der Adventskalender ist eine Einladung an alle, mal kurz zu überlegen: „Wie hat sich Minimalismus auf mein Leben ausgewirkt?“ Schreib gerne in deinem Blog, als Kommentar oder in dein privates, geheimes Tagebuch. Du musst auch nicht jeden Tag mitmachen, eine Wochenzusammenfassung könnte auch gehen.

Heute geht es um Freundschaften. Wie zeigt sich Minimalismus in Freundschaften? Habe ich mehr Zeit (und Spaß) mit meinen Freunden? Was kann ich tun, um meine Freunde zu unterstützen? Habe ich Verabredungen so geplant, dass sie mich nicht stressen, weil sie unter Zeitdruck stattfinden?

Obwohl sich das mit neuen sozialen Gewohnheiten nicht soooo entwickelt hat, wie ich das gerne gehabt hätte, klappte das mit bestehenden Freundschaften ganz ok.
Ja, auch da ist Nachbessern angesagt, deshalb verpasse ich mir selbst nur ein „ok“. Öfter mal telefonieren und verabreden. Aber immerhin bin ich ab und zu zu Einladungen und Treffen gegangen, auch wenn Herr DingDong nicht mit wollte und ich auch nicht sooooo die Kraft und Laune dafür gehabt habe. Meistens verpeile ich das auch, wenn lose Verabredungen im Raum stehen. Das tut mir immer sehr Leid, ist wohl ein Zeichen für Stress. Aber das will ich ändern.

Ansonsten kann ich berichten, dass ich keine Energievampire oder Doofies in meinem Freundeskreis habe. Klingt zwar jetzt total fies, aber jeder sowas mal erlebt hat, weiß wovon ich rede.
Im Endeffekt beruht das meistens ja sogar eh auf Gegenseitigkeit. Glaube ich zumindest. Passt halt manchmal nicht.

Hier der Beitrag von Michael und der von Daniel

Wie ist das bei dir? Gelingt es dir gut deine Freundschaften zu pflegen? Hast du dieses Jahr deine Beziehungen von Energievampiren entrümpelt?

Ein Gedanke zu “Türchen Nr. 16 – Freundschaften

  1. Keine Vampire, keine Doofen, keine Außerirdischen.
    Ich suche meine Freunde sehr genau aus. Nach dem Motto: Weniger ist mehr.
    Die sind dann aber auch hun­dert­pro­zen­tig. Wir nehmen es auch nicht krumm, wenn dieser oder jener keine Lust oder Zeit zu Treffen hat. Man kann ja auch mal stundenlang telefonieren. (… meistens wenn Fenster putzen oder Bügeln ansteht) :)

    Grüßchen
    Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*