Von Wischcentern und Wunderschachteln

Am Samstag beim Spaziergang durch das Grindelviertel kam ich am Wischcenter Experimentalstudio vorbei. Ich weiß nicht genau, was das eigentlich ist, aber es ist sehr kreativ und hieß auch schon mal Mischcenter und Waschcenter :D Derzeit kann man im Schaufenster per Smartphone und QR-Code den Text verändern und wenn man das Glas an einer bestimmten Stelle berührt, wird man nass gespritzt….*LOL* Ich habe drinnen in den Büroräumen auch einen Hometrainer gesehen, der einen Schaufensterpuppenkopf auf einem Plattenteller dreht…:D

naja, jedenfalls war vor der Tür dieser Automat aufgebaut:

Ist doch klar, dass ich da einen Euro investieren musste :D

Und der Euro war gut investiert, denn das kam raus!
Ich bin von diesem Spaß aus Schachteln restlos begeistert!

Wer auch einen Euro für ein Wunder geben will: Der Automat befindet sich Höhe Grindelberg 145, zwischen Biershop und Deutscher Bank.

5 Gedanken zu “Von Wischcentern und Wunderschachteln

  1. Ja was ist das für eine kreative Sache
    dahinter steckt bestimmt ein kreativer Kopf
    ja Kreativitität darf auf keinen Fall fehlen in
    dieser heutigen schnelllebigen Zeit, hmmm ich liebe die

    drei lll nichts geht über die neue Rechtschreibung
    die sich ein paar ausgemergelte Lehrer und
    Sprachwissenschaftler aus der Nülle
    gewichst haben, oder??? wars
    etwa segensreich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*