Weniger ist mehr – auch in der Schweiz

Diesen Link habe ich gerade bei Twitter veröffentlicht, aber da einige von euch ja vielleicht nicht meinen Timeline-Schlonz lesen, poste ich das hier nochmal.
Im Schweizer Radio gab es letzte Woche einen Themenschwerpunkt mit dem Titel „Weniger ist mehr“ – es sind einige interessante Sendungen zum Thema Minimalismus vorhanden, die man sich auch online anhören kann. Manchmal ein bisschen schwierig zu verstehen, aber es geht.

Hier die Links:

Weniger ist mehr – Hauptseite zum Gesellschafts-Dossier

Mehr Verzicht – mehr Lust am Leben (hier ist auch das Interview mit David Bosshart enthalten; im Herbst erscheint übrigens ein Buch von ihm mit dem Titel „The Age of Less“)

Wünsche und Begehren – eine unendliche Geschichte
Können wir lernen, Wünsche anders zu bewirtschaften als über Konsum? Oder lenkt der Konsum von unseren eigentlichen Wünschen ab? Ein Psychoanalytiker versucht Antworten zu finden.

Und als Video: Ich konsumiere also bin ich Barbara Bleisch befragt den Konsumtheoretiker Wolfgang Ullrich und den Philosophen Christian Neuhäuser, warum wir so viel kaufen, obwohl wir längst genug haben.

Im DRS-2 Blog berichtet Thomas Hägler über seinen Versuch mit weniger auszukommen.

So. Ich zieh mir das jetzt alles rein. :D

2 Gedanken zu “Weniger ist mehr – auch in der Schweiz

  1. Vielen Dank für die tollen Hinweise. Ich bin ein Fan von den Sternstunden der Philosophie vom SF, aber die „Weniger ist mehr“ Reihe kannte ich noch nicht. Einen coolen Blog hast du, tolle Sprache. Hab ich in mein Blogroll mit aufgenommen.

  2. Vielen Dank für die Links! …

    Die Gespräche mit dem Psychoanalytiker Mario Erdheim und den Philosophen Wolfgang Ullrich und Christian Neuhäuser sind sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*