Wesentliches – und dann?

Minimalisten lassen los. Sie lassen Dinge, schlechte Gewohnheiten, ungesunde Beziehungen, Ängste und Verpflichtungen los, um Zeit für das Wesentliche zu haben. Was ist für dich Wesentlich? Was ist notwendig, damit dein Leben lebenswert ist und bleibt? (interessante Diskussion vom Juni auch hier: http://www.peterhinzmann.com/2011/06/minimalismus-und-kein-ende.html„>Minimalismus und kein Ende auf peterhinzmann.com) (sorry, gibts leider nicht mehr :/)

Und was ist, wenn das alles nicht wichtig ist? Was ist, wenn wir auch das Wesentliche loslassen. Unsere Familie, unsere Träume, den besten Freund, die Arbeit, die wir lieben. Was wäre dann?

Voll Freude lässt man alles los, sein ganzes Wissen und alles, was einem wichtig ist, um in den blauen Himmel der Leerheit hinein zu „sterben“

Aus: Zum Wohl aller Wesen, Kapitel: Die weiße Tara – den Tod überlisten

3 Gedanken zu “Wesentliches – und dann?

  1. cloudy!

    vielen dank für diesen artikel – und den verweis. ich wundere mich schon, warum hier plötzlich so viel rummel ist…

    schreibblockade überwunden? (offensichtlich, denn dein output kommt ohne unterlass…)…

    schönen tag noch, LG

    P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*