Wochenrückblick

Diese Woche war hart für mich. Ich stehe jeden Morgen auf und denke „Juhu, ich lebe noch, mal gucken was heute so wird“ und so gehe ich auch dann in die Arbeit. Arbeiten ansich ist für mich kein Problem, die Tätigkeiten sind sinnvoll und erfüllen mich. Aber die Kollegen! Manche können einfach ihre Probleme nicht daheim lassen und beschließen, dass dann gefälligst jeder schlechte Laune haben muss…
Wie langweilig. Im Grunde ist es ja nicht schlimm, jedem geht es mal schlecht. Aber muss man damit allen anderen das Leben schwer machen? Es ist so anstrengend dagegen anzukämpfen oder es zu ignorieren, also habe ich mich bemüht, mich selbst mit Freude anzufüllen. Klappte ab Wochenmitte ganz gut und das Wochenende wird den Rest schon richten!

Gesehen: Harry Potter 1-4, heute geht es weiter mit 5 und 6. Und nochmal alle Folgen von Miranda. Weils so verdammt lustig ist. Findet das eigentlich noch jemand außer mir so lustig?!
Getan: hmm..gefühlt würde ich sagen: gar nix. Stimmt aber nicht. Ich war laufen, habe gelesen und mit einem Fuselrasierer meine Pullover wiederbelebt.
Gehört: das Getrampel meiner Nachbarin und Gewitter
Gelesen: „Zen rund um die Uhr“ von Philip Toshio Sudo
Geklickt: SLR Camera Simulator
Gedacht: wird es irgendwann auch mal wieder Sommer?
Geärgert: Menschen, die mit ihren negativen Gefühlen eine Decke aus Hoffnungslosigkeit und Schuldzuweisungen über alles Fröhliche ausbreiten! Reissts eich zam!
Gefreut: der Hausmeister aus den Harry Potter Filmen. Der geht total ab in seiner Rolle und ist einfach großartig!!!!
Gekauft: schöne Karten, Spongebob-Fruchtgummis (ja ich weiß…) und gaaaaanz viel Leinwände aus dem Ramschladen! :D :D
Gewünscht: weniger Bürokratie, mehr mitdenken!
Geplant: Juni!

Was war dein persönliches Highlight diese Woche?

6 Gedanken zu “Wochenrückblick

    1. ja! :D die gabs bei uns in der Drogerie zum Schnäppchenpreis und dann konnte ich einfach nicht anders – man, macht das Spaß! Und meine Pullover sehen wieder so gut aus! Danke nochmal für den Tipp.

  1. Frau DingDong spricht Bayerisch? (zamreißn?) :)
    Gar Nativespeaker?

    Ein Buchtipp zwex Zen, das scheint Dich gerade sehr zu interessieren:

    „ZEN – Unterweisung“ von: Hugo M. Enomiya-Lassalle
    Eine sehr interessante Persönlichkeit (siehe auch Wikipedia), der quasi als Pionier Zen nach Europa brachte – und sowohl katholischer Priester als auch Zen-Meister war.

    Interessant vor allem deshalb, weil er sowohl in der westlichen Mystik als auch im Zen verankert ist und daher für Menschen mit westlich-christlicher kulturellen Prägung bei dem Verständnis bzw. der Erfahrung von Zen sehr hilfreich sein kann – ob gläubig oder nicht ist hier nicht gemeint.

    Mit hat das Buch übrigens von einem Perser empfohlen, der immer wieder mal zu Franziskanern ins Kloster zu Zen-Sesshins geht :)

  2. Mein persönliches Highlight:

    Mein Krankheitsausbruch in der Nacht von Sonntag auf Montag.
    Ich war beeindruckt von meinem Körper, wie gut er doch auf meinen Infekt reagiert hat.
    Produzierte übermäßig viel Magensäure, hohes Fieber und wollte mich sogar zum Kotzen verführen. Und all das, um mich vor einer Keiminvasion zu bewahren.
    Ich find das toll… :)

  3. Mein absolutes Highlight diese Woche war als 15 Meter neben den Spielplatz ein Familientag veranstaltet wurde. Es roch schon sehr lecker aber der Mann hinter dem Grill hat mit seiner Liebe zum Detail die beste Bratwurst/Roster gemacht die ich je gegessen habe. Die Wurst war schon sehr gut gewürzt und perfekt gebraten und die Brötchen hat er außen ganz leicht „angebraten“ so dass sie innen angenehm weich und außen nen kleinen Tick knusprig waren .. Wirklich unglaublich lecker und der Preis von 1 € war auch noch top.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*