Wochenrückblick

Ab nächster Woche ist Urlaub angesagt! Mal sehen, was da so alles passiert.
Diese Woche war irgendwie langweilig. Ich war weder besonders gut noch besonders schlecht gelaunt, ich habe gefroren und geschwitzt, ich war laufen, aber nicht, als es auf dem Plan stand, ich habe mich über alles Mögliche informiert aber keinen echten Gewinn sondern ein Gefühl von Resignation erhalten und erst folgender Satz aus Hermann Hesse’s „Siddharta“ hat mich wieder auf die Beine gebracht: „Meine Seele ist die ganze Welt“.
Und seit ich dieses wunderbare StreetArt-Kunstwerk erblicken durfte, ist alles wieder in Balance :)

Gesehen: „Kaufen für die Müllhalde“ – ein weiterer Grund für Minimalismus.
Getan: mich über die Menschheit gewundert
Gehört: habe ein Gespräch im Bus mitangehört, in der ein junger Deutscher eine Türkin zu ihren Einkäufen befragt hat. Ich weiß jetzt wo die Türkin für wenig Geld viel frisches Obst und Gemüse herbekommt. Muahhahahahar. Oh und weil der junge Mann so freundlich war, hat ihm die türkische Mutti noch 4 Tomaten geschenkt. Da haben sich alle gefreut.
Gelesen: „Barfuß in Manhattan“ von Colin Beavan und „Zen Running“ von Dr. Günter Heidinger, angefangen mit „Siddharta“ von Hermann Hesse
Geklickt: www.dailyotter.org und www.dailybunny.org
Gedacht: warum sind wir so maßlos geworden?
Geärgert: alle reden immer vom Atommüllentsorgungsproblem, aber was ist denn mit dem „ganz normalen“ Müll?
Gefreut: URLAUB!
Gekauft: einen Messbecher
Gewünscht: Seelenfrieden
Geplant: meinen Urlaub

Yay, Wochenende! Was wirst du tun? Ich hab viele Kleinigkeiten auf dem Zettel, die ich die Woche über nicht geschafft habe (hatte keine Lust) und die getan werden müssen. Vielleicht werde ich auch gar nichts machen. Auf dem Sofa liegen und lesen ist ja schon viel genug.

4 Gedanken zu “Wochenrückblick

  1. @Atommüllentsorgungsproblem vs. „normaler Müll“
    = Strahlung, Gesundheitsbedrohung, langfristige Gefahr und Suche nach geeigneten Lagerstätten
    vs. relativ gut funktionierendes Trenn- u. Recycling-System und gut abgesicherte Müllhalden

    Also, für mich ist da schon klar, warum der Fokus auf Atommüll liegt. Zumindest ist in Dtl. die Normalmüllsituation nicht so gravierend wie in den südlichen Gebieten (ich weiss nicht mehr wo es genau war), wo sich der Müll auf den Strassen türmt.

    Danke für den Hinweis auf „Siddharta“ von Hesse. Das ist ein Buch, das ich unbedingt einmal lesen will. Ich hatte es allerdings schon wieder vergessen, wie das manchmal so ist, mit Dingen die man sich vornimmt. Ich werd gleich mal im Netz suchen und mir ein Exemplar zulegen.

    Ihre Bisherige Meinung zum Buch ?

    1. Ich habe mir „Kaufen für die Müllhalde“ angesehen und seitdem denke ich da anders. Wenn Recycling bedeutet, dass wir unseren (getrennten) Müll nach Südafrika oder Asien liefern und denen die Landschaft (und somit eine Lebensgrundlage) und die Gesundheit versauen, dann halte ich das für genauso problematisch wie den Atommüll. Vermutlich wird nur deshalb nicht darüber diskutiert, weil es niemand so wirklich weiß.

      Siddharta ist absolut großartig. Wunderschön geschrieben, sehr fesselnde Geschichte. LESEN!

  2. Danke für den Tip, ich habe das Buch mittlerweile und schon die ersten Seiten gelesen. Wunderbar geschrieben, wirklich. Schon in der Art wie Hesse schreibt, schwingt sehr viel Philosophie mit. Besonders gut gefiel mir die Stelle mit dem Reiher und dem Schakal und was Siddharta über die Lektionen der Samanas sagt.
    Ich würde empfehlen, sich anschliessend an das Buch dem „Tao Teh King“ zu widmen, ich denke, die Philosophie die darin vermittelt wird ist artverwandt und dürfte mit „Siddharta“ im Hinterkopf leichter zugänglich sein. Das ist natürlich nur ein Vorschlag.

    Übrigens, was ist so schlimm, daran ein Freak zu sein ? Ich komme zwar nicht ohne Kaffee und Tee aus, aber Leitungswasser ist das „Getränk“ was mir am ehesten gut tut. Also wenn man es ausschliesslich trinkt, sehe ich darin nichts unnormales. Man spart Geld und tut was für die Gesundheit. Ich denke, Wasser ist ja am ehesten dazu geeignet den Körper zu reinigen, von daher kann ich es nur befürworten.

    Ich wünsche noch viel Freude mit „Siddharta“, ich werde sie definitiv haben. Danke nochmal für die Erinnerung !

    1. oh, danke für den Tipp! Hast du vllt. eine spezielle Empfehlung zu Ausgabe/Auflage/Übersetzer des Tao Teh King?

      Ich finde Leitungswasser trinken gar nicht schlimm. Früher habe ich nur Leitungswasser getrunken, wurde hier aber etwas paranoid, weil wir noch Bleileitungen haben. Jetzt ist es mir egal, ich lass das Wasser morgens dann immer 1 Minute laufen bevor ich meine Flasche fülle.
      Erstaunlich fand ich allerdings, dass mich viele auf meine (türkisfarbene) wiederverwendbare Edelstahl-Trinkflasche angesprochen habe und ich ihnen erklärte, dass ich nur noch Leitungswasser trinken werde. Da guckten alle immer ratlos und wunderten sich „Wieso?!“ – da stand ich dann schon des öfteren als Außenseiter da :D is mir aber egal :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*