Wochenrückblick

Hoffentlich finden die Physiker bald einen Beweis für Paralleluniversen, damit ich endlich eine fundierte, wissenschaftlich gestütze Erklärung für meine Zeitbewusstseinskrise habe. Geht es euch auch so, dass euch gleichzeitig alles immer total lang- und kurzweilig vorkommt?! Ich weiß nicht wie ich das gut erklären kann…aber grundsätzlich vergeht die Zeit doch recht schnell, aber wenn man den Tag bewusst durchlebt (und ich kann mich an alles gut erinnern), ist er doch ausreichend lang. Rückblickend betrachtet ist er aber durch diverse „Flow“-Zustände dann doch recht schnell vergangen..und..äh..naja..egal…vermutlich werde ich verrückt.
Diese Woche hatte ich ein bisschen mit meiner To-Do-Liste und komatösen Schlafanfällen nach der Arbeit zu tun…aber ich hoffe, nächste Woche wird es besser.

Gesehen: endlich wieder Big Bang Theory – diese Serie finde ich so komisch, dass ich mich den ganzen Tag nicht mehr beruhigen kann :D und Yamato, weshalb ich nun ein irrationales Bedürfnis nach einer Taikotrommel habe. Achja, ich habe mir auch das Dschungelcamp angesehen. Das erste Mal Trashfernsehen seit Ewigkeiten, war ein seltsames Gefühl…
Getan:viel gearbeitet, viel geschlafen, viel gelesen, Sport gemacht und an meinem „Hundemarken“-Projekt weitergearbeitet
Gehört: Gesang im Bus. Das eine Mal hat eine Mutter mit ihrem Kind gesungen, was mich so sehr gerührt hat, dass ich beinahe zum Flennen anfing und das andere mal war es ein Musiker-Pärchen, die sich über irgendein Musikstück unterhalten haben. Plötzlich fing die Frau an irgendwas zu singen, nur kurz, aber das war sehr sehr schön.
Gelesen: „Die erstaunlichen Talente der Audrey Flowers“ (…habe noch nie so viel Exzentrik in einem Buch gelesen :D)
Geklickt: watermelon carving (pah, Kürbisse sind was für Weicheier!!!)
Gedacht: Wie kann man Minimalismus im Alltag unterbringen?
Geärgert: über mich selbst. Weil ich vergessen habe, dass die Bücherei dienstags schon früher zu hat und ich deshalb Mahngebühren zahlen musste…grrr
Gefreut: wir durften früher nach Hause! und: Lob vom Chef vor vielen Leuten!
Gekauft: nichts. Wenn man es aber unter dem Aspekt „Geld ausgeben“ betrachtet, musste ich 1,50 Mahngebühren bezahlen
Gewünscht: neuen Job
Geplant: Was ich zum Vorstellungsgespräch anziehe (waah!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*