Wochenrückblick

Ich bin ja doch ziemlich stolz auf mich. Seit Ewigkeiten probieren Herr DingDong und ich einen erstellten Menuplan einzuhalten, nur kam uns immer die Faulheit und die Müdigkeit dazwischen. Nach einer Sonntagsabendberatungssitzung sind wir übereingekommen, dass wir es nochmal versuchen und ich habe mich an der Frage entlang gehangelt: Was würde der Minimalist tun/kochen? Und: Wie kann man es sich so einfach wie möglich machen? Mir sind 5 einige seeeehr leichte und einfache Gerichte eingefallen und wir haben es ganz gut geschafft. Ich habe mich bemüht, sofort nach dem Essen abzuspülen, die Arbeitsfläche aufzuräumen und das Geschirr für die nächste Mahlzeit bereit zu stellen. Die vollgestellte Arbeitsfläche, mit dem Geschirr von vor 3 Tagen, hat uns als visuelles Hindernis sämtliche Motivation entzogen, mal wieder selbst zu kochen…
Seitdem klappt alles und ich habe sogar noch Energie übrig, um meinen Abend zu gestalten. Erstaunlich. Wirklich erstaunlich. Ob das nächste Woche wieder so wird?

Gesehen: Tron Legacy (findet man bestimmt nur gut, wenn man das Original kennt. Und ja, das Original ist viiiiiiiiel cooler! Soundtrack von Daft Punk übrigens…)
Getan: eine Praktikantin angeleitet (wie aufregend!), Schokoladenschnitten gebacken und verzehrt, Besuch von einer Freundin bekommen und viel gelacht. Sehr viel. :D
Gehört: 2cellos. Die können was!
Gelesen: „Populärmusik aus Vittula“ von Mikael Niemi zu Ende gelesen (seeehr gut!!), mit „Wie ich mich einmal in alles verliebte“ von Stefan Merrill Block angefangen (bis jetzt auch ganz toll)
Geklickt: Sushi Cat 2
Gedacht: Werde ich nun krank oder nicht?!
Geärgert: Könnte sich mein Körper bitte mal entscheiden??!
Gefreut: über eine Kastanie von Herrn DingDong – hat er mir geschenkt und bedeutet: Herbst!
Gekauft: einen Lippenstift in der perfekten Farbe aufgrund von Selbstbewusstseinsstörungen. Interessanterweise habe ich von dieser Lippenstiftfarbe geträumt. Also nachts. Krass oder? Und im Laden ging ich zufällig dran vorbei und überlegte „mal gucken, ob mich der Traum angelogen hat“ – und da war der geträumte Lippenstift. Was bedeutet das nun?!?
Gewünscht: Erklärungen
Geplant: Essen, schlafen, lesen. Im Kopf klar werden durch aufräumen und putzen.

Oh man, ich komm gar nicht hinterher die vielen Romane zu besprechen, die ich in den letzten Wochen gelesen habe…
Interessiert dich sowas überhaupt?

10 Gedanken zu “Wochenrückblick

  1. Ja bitte Romanbesprechung! Ich les die immer gerne. :-)
    Könntest du vielleicht die Rezepte oder auch nur die Namen davon in die Kommentare posten? Ich kann dann extrapolieren und vielleicht auch nach kochen. Wollte nämlich auch schon mal häufiger abends kochen oder für die Woche vorkochen. Irgendwie kommt läuft das immer auf Nudeln mit Spinat oder Bolognese heraus :-)

    Schönes Wochenende!

    Sven

    1. Ach, da wir das mit dem Menüplan immer mal wieder versucht haben und es nie geklappt hat (das waren völlig neue Rezepte, die wir ausprobieren wollten) haben wir es uns so einfach wie möglich gemacht:
      Montag: Nudeln mit Tomatensoße aus dem Reformhaus (Herr DingDong hat noch ne Paprika dazu gebraten)
      Dienstag: Veggi-Bratlinge mit Salat und Tsatsiki
      Mittwoch: Gemüseauflauf (bedeutet bei uns: Alles was man findet kleinschnipseln, in ne Auflaufform kippen, Käse drüber, warten, essen) – dazu kam es aber nicht, weil unser Mittagessen so reichlich war, dass wir abends keinen Hunger hatten
      Donnerstag: Gemischter Salat mit Hirtenkäse und Pinienkerne
      Freitag: Gemüserisotto (dazu kam es auch nicht, weil wir das Brot weg musste und ich Lust auf Linseneintopf hatte…)

      Samstag und Sonntag planen wir nicht, weil wir da meistens spät frühstücken und abends auch mal essen gehen bzw. da einfach generell mehr Zeit da ist, etwas zu kochen, was man noch nicht kennt.
      Die Gerichte die wir unter der Woche nicht geschafft haben, sind jetzt auf dem Plan für nächste Woche. Du siehst also – es ist nichts besonderes :D Aber man muss halt klein anfangen und es sich leicht machen, sonst klappt es wieder nicht.
      Übrigens: gute Tipps zum Vorkochen und zum Kochen für die Gefriertruhe (+Menüplanung :D) stehen auch im Buch „Nie wieder Chaos!“ von Cynthia Townley Ever

  2. Das kommt davon, wenn man über den Kommentar nicht noch mal drüber liest. Jetzt liest der sich, als wenn ich die Hauptschule nach der 8. Klasse abgebrochen hätte. *seufz*
    Ich hoffe aber, dass der Inhalt rübergekommen ist :-)

    Sven

  3. Ich finde Deine Idee mit dem Wochenrückblick ganz wunderbar und gucke seit Wochen immer mal wieder rein. Und jetzt hab ich auch einen :-) zum Lesen, wenn’s Dich interessiert:

    Gesehen: Anonyme Romantiker (Kino – süß); Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (DVD – fand ich nicht so toll wie angepriesen)
    Getan: Schoko-Cookies und 2 Sorten Muffins gebacken, Kleiderschrank aufgebaut
    
Gehört: Dave Stringer und gleich gekauft -> siehe unten
    
Gelesen: Jesper Juul: Aus Stiefeltern werden Bonuseltern (lesenswert); Martina Brandl: Glatte runde Dinger (Zeitverschwendung, fand ich)
    
Geklickt: http://www.chancen-verlieben-sich.de/index.html

    Gedacht: Ich kann bei Sonnenschein sooo schlecht arbeiten…
    Geärgert: 
nicht – wie schön :-)
    Gefreut: beim morgendlichen Joggen Sonnenscheinaufgang verbunden mit spätsommerlichen Winden und dem ersten Blätterfall *genieß*
    Gekauft: Wolle für einen Schal und ein „Mala“ von Dave Stringer
    
Gewünscht: Die Masterarbeit wäre fertig…

    Geplant: am Wochenende das schöne Wetter auszunutzen und nochmal in die Berge zu gehen, und mich nicht stressen zu lassen, wenn die Kinder aus den Ferien zurück sind!

  4. Buchempfehlungen sind immer gerne gesehen!
    Was mich aber auch interessieren würde, um welche 5 schnelle und einfache Gerichte es sich handelte?
    Ich weiß, es soll bestimmt nicht das 101. Kochforum hier entstehen, aber evtl. könnte man sich gegenseitig den einen oder anderen Tipp geben. Bei mir stand die Woche über auf der Menükarte:

    So: Chili con carne (Reste vom Samstag)
    Mo: Kartoffeln, Spinat und Spiegelei
    Di: Griechischer Bauernsalat
    Mi: Borschtsch (Suppe aus Rote Bete u.a.)
    Do: Käsespätzle und Salat
    Fr: Rindfleischstreifen mit Chili, Zwiebeln, Paprika und Reis (thailändisch)
    Sa: Graupen-Gemüseeintopf (reicht noch für morgen oder Montag)

    Grüße
    newbie

    1. Hui, also so aufregend war es bei uns nicht…
      Wir haben das mit der Menüplanung ja schon so oft versucht und es hat nie geklappt, weil 1. die Küche nicht aufgeräumt war und 2. es dauernd Gerichte waren, die man noch nicht so wirklich kennt. Deshalb haben wir es uns ganz einfach gemacht und total banale Sachen gekocht :D
      (Zweck wurde ja erfüllt) :D

      Habe die Liste hier im Kommenarbereich hinterlassen, weil Sven sie auch wissen wollte :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*