Wochenrückblick KW 30/2015

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post, das bedeutet mir viel.
Mein Urlaub neigt sich dem Ende zu und hach es war ja soooo aufregend!!! Ich war in Dresden, Weimar, Sebnitz, Rathen, Frankfurt, Hann. Münden und in Schwerin, bin zum Glockenspielfetischsten mutiert und habe ziemlich viel gelernt und diverse Musenküsse flogen mir zu. Highlight war ja auch das Minimalismus-Treffen in Frankfurt. Das hat mir ziemlich gut gefallen und ist immer etwas ganz Besonderes.

So, ich taste mich mal an meinem neuen Rhythmus heran und schone mich noch ein bisschen mit meinen Internetperlen:

Diese Ringe sind sooooo cool!

Das Hamburger Abendblatt hat dazu aufgerufen, Sachgegenstände für Flüchtlinge zu spenden. Ca. 6000 Leute kamen vorbei und haben Koffer, Kinderfahrräder, Kleidung, Spielzeug, aber auch Tampons, Duschgel und Regenschirme gebracht. Eine Turnhalle ist vollgeworden und es standen auch noch zwei LKWs bereit. Warum ich das hier für erwähnenswert halte? Weil einige etwas zu viel haben und die anderen zu wenig. Das ist dann Hilfe die wirklich auch in den Containerdörfern ankommt. Wer also noch etwas loswerden muss: Flüchtlinge haben meistens nichts als ihre Klamotten am Leib und ein Handy dabei und freuen sich sehr, auch über Kleinigkeiten. Eine Kontaktaufnahme kann auch über die in Containerdörfern helfenden Ehrenamtlichen gelingen.

schöne Infosammlung zum Thema Postwachstumsökonomie und 6 Thesen zur Suffizenz

Laaanger Artikel, aber total lesenswert: How not to let work explode your life

Musik!

Das wars schon. Was war dein Wochenhighlight?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*