Wochenrückblick

Letzte Woche habe mir noch eine Zeitmaschine gewünscht – nur habe ich diese Woche festgestellt, dass ich gar keine brauche! Die Zeit vergeht so rasend schnell, dass ich aufpassen muss, nicht verloren zu gehen. Ich bin mittlerweile total lernverwirrt, aus mir sprudeln Klugscheissersprüche, die ich eigentlich gelernt haben sollte, aber ich
mich gar nicht erinnern kann, dass ich sie schon wirklich aktiv gelernt habe!? Das ist zwar hoffentlich gut für die Prüfung, macht mir aber doch ein bisschen Angst. Ich kann mich an vieles andere nicht mehr erinnern, meistens weiß ich nicht mal mehr, was ich gestern getan habe, ich vergesse Name und Geburtstage, Sachen, von denen ich gut Bescheid weiß, sind auch schon aus meinem Gehirn ausgezogen um Platz für die Prüfungsthemen zu machen. Obwohl ich eigentlich entspannt bin, fühle ich wie sich mein Gehirn vom Körper ablöst. Wenn das mal gut geht… Die Themen wurden weiter eingegrenzt und nun kann ich mich gezielter auf die Abschlussprüfung vorbereiten. Sind ja nur noch mehr 5 Wochen!!!!

Gesehen: nur Mad Men und ein paar andere Serien. Herr DingDong und ich wollten eigentlich ins Kino und den Bansky Film anschauen, aber wir waren zu müde. Deshalb versuchen wir es nächste Woche. Ansonsten blieb der Fernseher aus.
Getan: gelernt, gelesen, Geburtstagsgeschenke gekauft, eingepackt und verschickt und verschenkt
Gehört: Regen, der durch die Wand rinnt (gott sei dank nicht in meine Wohnung!)
Gelesen: “Malina” von Ingeborg Bachmann und ein paar alte ZEIT-Artikel.
Geklickt: giant photostream
Gedacht: “sterben Zeitschriften wirklich bald aus? Liegen sie in den letzten Atemzügen?”
Geärgert: über kleine, grüne, zickige, ganz gemeine Schweinchen-Monster
Gefreut: bald ist es vorbei, juuuhuuuu
Gekauft: ein antiquarisches Buch für 2,20 €
Gewünscht: neue warme Hausschuhe
Geplant: die nächste Woche, denn da gibt es 2 freie Tage, die ich mit Lernerei ausfüllen muss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*