Wochenrückblick

Letzten Sonntag waren Herr DingDong und ich auf dem hello handmade event. Zum ersten Mal. Es hat Spaß gemacht, so viele hübsche Dinge anzugucken, gekauft habe ich allerdings nichts, obwohl ich eigentlich gehofft hatte dort Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke zu finden. Ein paar Sachen waren mir auch zu langweilig, da fehlte mir dieses „Handmade“ Dings. Naja, aber trotzdem schön so viele nette, entspannte Bastler zu treffen. Endlich auch mal nett ein Hobby mit Frauen zu teilen :D
Die Woche über war emotional ein bisschen anstrengend, weil ich mich entweder sehr geärgert habe (und das passiert bei mir eher selten) oder aber sehr gefreut habe (was täglich passiert). Dieses Auf- und Ab bin ich zurzeit nicht gewohnt. Aber was solls, es ja Wochenende und das wird famos!!!

Gesehen: einen Laternenumzug vor unserem Haus, komplett mit Spielmannszug, Trommelwirbel und vielen Kindern, die ihre Laterne mit höchster Konzentration getragen haben.
Getan: eine Kollegin in den Ruhestand verabschiedet, Chai Latte getrunken, einen Astronomie-Vortrag besucht, die Nacht des Wissens am Samstag geplant, ein Geschenk eingepackt
Gehört: I Ging Symphony
Gelesen: „Erschieß die Apfelsine“ von Mikael Niemi und angefangen mit „Am Meer ist es wärmer“ von Hiromi Kawakami
Geklickt: Mein Minimalismus
Gedacht: Was wäre, wenn Dinge nie mehr kaputt gehen würden?
Geärgert: über eine nicht gelungene Kommunikationspolitik
Gefreut: über den Laternenumzug, das Schild, das sich langsam aber stetig zu füllen beginnt, auf das Wochenende!
Gekauft:
Gewünscht: eine Fee, die mir 3 Wünsche schenkt
Geplant: ausschlafen und dann in den Darm kriechen

Was wirst du am Wochenende tun?

2 Gedanken zu “Wochenrückblick

  1. in den darm kriechen????
    und was sind das überhaupt für Vortragstitel??? „Blut- ein ganz besonderer Saft“ – „Was Schienbeinoperationen und Computerspiele gemeinsam haben“
    hahahahah. da würd ich ja sogar schon wieder hingehen.

    und „was wäre wenn…?“-Fragen sind die besten!!
    welche Antwort hast du denn auf deine Frage?

    mein Wochenende war tanzreich. 4 Std Tanzworkshop in stuttgart am Samstag + 8 Stunden Autofahrt Hin und Rück. (wie dämlich eigentlich?! aber hat sich gelohnt)
    und gestern dann auch training. wie jeden sonntag also. aber ab nächstem wochenende will ich einige gänge runterfahren und das ende des jahres einstimmen.

    1. *lol* ja, die Mediziner sind wirklich witzig. Wir waren allerdings nur bei „Urologie – >>steinhart<<" und haben Nierensteine aus einem männlichen Unterleib entfernt. :D
      Der Darm war leider nicht so spannend, wie erhofft. Eher deprimierend. Und frustierend: Krebsfrüherkennungen werden erst ab dem 55 Lebensjahr von der Kasse bezahlt.

      Was wäre wenn Dinge nicht mehr kaputt gehen würde – tja..mmh…es würde viel weniger Dinge geben! Vermutlich würde aber die Wertschätzung geringer ausfallen, weil es dann eine Selbstverständlichkeite ist, sie zu haben. Hm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*