Wochenrückblick KW9/2015

Diese Woche war total „Raus aus dem Schneckenhaus“ – mit dem Resultat dass ich das heutige Schietwetter genieße, weil ich ohne schlechtes Gewissen drin bleiben und abgammeln kann.

Zeit fürs Internet!

FastFood für Feinschmecker

Wie man seinen Kleiderschrank entrümpelt von suchtdasglück

London, zu Tode privatisiert. Interessanter Artikel und kann man bestimmt auch auf andere Städte übertragen.

Der Traum vom einfachen Tun. Heutzutage könnte man ja schon einiges durch Maschinen ersetzen, Lokführer ebenso. Aber was passiert dann, wenn bestimmte Arbeiten nicht mehr erledigt werden müssen? Was passiert mit den vielen „Arbeitslosen“, die völlig frei herumschwirren und Geld brauchen? Die gebrandmarkten Hartz-IV Empfänger, die der Wirtschaft nicht zuträglich sind? Was passiert dann?

Christof hat ein Interview mit Niko Paech geführt und ihn auch zum Thema Minimalimus befragt.

Ich glaub ich lade mir mal ein paar coole NASA-Klingeltöne runter.

Bücher als Therapie!

Das war es schon wieder.
Hast du auch was gefunden, was du teilen möchtest? Dann her damit!

2 Gedanken zu “Wochenrückblick KW9/2015

  1. Besten Dank fürs Verlinken und auch für die anderen Tipps. Zwei davon fand ich recht interessant.

    Meine Empfehlungen für Dich und Deine Leser kommen nun.

    Sehr gut gemachte Reportage mit Texten, Fotos, Audios und Videos über Foodsharing und das Reduzieren von Lebensmittelverschwendung: http://reportage.wdr.de/foodsharing

    US-Stand-up-Comedian George Carlin (1937-2008) spricht über „stuff“, Zeug: https://www.youtube.com/watch?v=MvgN5gCuLac

    Viele Grüße

    Christof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*